Mein Sohn (6) wünscht sich ein Lippenpiercing hat dafür Monate gespart und Morgen haben wir den Termin?

Frage

Sollte er nicht lieber noch etwas weiter sparen für zbs. ein ordentliches Totenkopftattoo?
Hey Leute kommt schon, seit Jahrzehnten werden den Kids schon im Säuglingsalter Ohrlöcher gestochen und das ohne zu fragen !!!. Er wünscht es sich halt, das ist für mich schon ein riesen Unterschied.

Beste Antwort:

nö, finde ich cool.
du solltest darauf achten, dass der piercer beide lippen mit dem ring verbindet(durch den ring verbindet), dann kann er nicht ständig gegenanreden und die familie erträgt die schulzeit und pubertät viel entspannter.
toller vater, respekt!

Antwort von *

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 6 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 26 Antworten 219 Ansichten Neu 0

Antworten ( 26 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-26T11:35:20+02:00

    Das ist ein doch verspäteter Aprilscherz. Oder? Falls nicht, das macht doch sowieso Keiner bei einem 6-jährigen.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-26T11:56:37+02:00

    1a Gehirnfurz ein Tacker tut es auch ist billiger.

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-26T12:16:51+02:00

    naja wenn er schon so brav gespart hat kannst du ihm den rest auf das coole totenkopftatoo doch aufzahlen, meinst du nicht?
    (ps: ich doch hoffentlich eh jedem klar dass das ein fake ist, gell)

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-26T12:47:01+02:00

    Meiner (4 Jahre) wünscht sich einen Ferrari. Wir gehn
    den morgen kaufen. Kommst Du mit?

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-04-26T13:10:46+02:00

    Ich finde ja Lippenpiercings bei 6-jährigen out. Viel besser wäre doch da wirklich ein kahl rasierter Schädel mit eben diesem schönen Totenkopftatoo. Da wird er schon verstehen.
    Unsere Kinder werden sowieso schon viel zu autoritär erzogen- da muss man auch mal gegensteuern und die Kleinen unterstützen. Sonst werden die nie wahre Straßenkämpfer.
    Bist ein toller Vater!

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-04-26T13:49:50+02:00

    Also ich denke, Du solltest ihn von etwas soliderem überzeugen.

    Ich selbst spare schon seit Jahren auf ein Leberkäse-Tattoo für meinen rechten Oberarm. Das ist dann ausbaufähig. Ich kann mir immer noch ein Spiegelei und ein Gürkchen dabei stechen lassen. Oder vielleicht ne Portion Bratkartoffeln.

    So ein Lippenpiercing ist bei den heutigen Stahlpreisen echt ne teure Angelegenheit!

    Ausserdem bekommt er in 3 Jahren eh ne Zahnspange und hat dann genug Eisen im Mund um an zu geben.

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-04-26T14:43:28+02:00

    Rede es ihm aus!
    Piercings sind doch soooo “nineties”. Damit blamiert er sich doch nur! In der Kita meiner Tochter (3) sind alle schon komplett durchgepierct. Einen Fleshtunnel sollte er sich machen lassen!

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-04-26T14:49:42+02:00

    So leid es mir tut, aber ich als Elternteil, würde das nicht erlauben.
    Erstens würde ich dem Kind mal beibringen, wie gefährlich so ein Piercing ist und wenn eine Entzündung auftritt, wie dann der Mund aussieht.
    Dann, aber das ist eure eigene Angelegenheit, ich sage nur, was ich denke, ist ein Totenkopftattoo nicht das Richtige für ein Kind.
    Das sind doch Markenzeichen für ausgeflippte Chaoten.
    Mir gefällt so etwas absolut nicht und Piraten gibt es nicht mehr.
    Man muß nicht auf alle Wünsche der Kinder eingehen, es gibt auch andere Sachen, worauf man sparen kann, aber nicht auf solche.

    Als beste Antwort auswählen
  9. Avatar
    0
    2013-04-26T15:47:49+02:00

    Ich würde ihn länger sparen lassen, vielleicht möchte er auch ein Intim Piercing? – Also ich habe nicht das Gefühl dass ich nicht Aufgeschlossen oder intolerant bin, aber ein Lippenpiercing für einen 6-jährigen?, das finde ich doch etwas sehr früh, geschweige denn ein Tattoo. Zu dem kommt noch dazu, ein Lippenpiercing kann bei Kindern sehr gefährlich sein, z.B. die raufen sich doch immer wieder und da kann das Piercing irgendwo hängen bleiben und sehr wüste Verletzungen verursachen, z.B. Lippe aufreißen, in den Zähnen verkeilen etc. ÜBERLEGE ES DIR GUT! Vielleicht kannst du ihn ja zu einem schönen Schmuckstück, Halskette, Armband, Ohrstecker etc. bewegen mit- oder ohne Totenkopf.

    Als beste Antwort auswählen
  10. Avatar
    0
    2013-04-26T16:37:06+02:00

    ich find das in dem Alter nicht gut.Aber viele Eltern fördern sowas und das ist einfach nur sch……Meine Tochter hat ein Bauchnabelpiercing bekommen ,aber mit 15.Da kann man sagen ok.Und selbst dort war ich mit ihr bei einem Arzt und nicht in so ein Tatoostudio die oftmals dreckig und verkeimt sind.Also ich würde das in diesem Alter noch nicht zulassen…

    Als beste Antwort auswählen
  11. Avatar
    0
    2013-04-26T17:08:24+02:00

    falls die frage ernst gemeint ist, solltest du zum piercer gehen. wenn dein sohn das wirklich will ^^
    aber ich glaub nicht,dass irgendein piercer einem sechsjährigen piercen würde.

    Als beste Antwort auswählen
  12. Avatar
    0
    2013-04-26T17:16:05+02:00

    Ob er das will oder nicht, Du bist der Sorgeberechtigte und hast die Entscheidung zu treffen.

    Was machst du wenn er mit 7 dann schon in den Swingerclub gehen will, erlaubst du das dann auch????

    Ich würde es nicht machen, aber jedem das seine!!!!

    Als beste Antwort auswählen
  13. Avatar
    0
    2013-04-26T17:29:34+02:00

    Na ja, wie Du sagst, Ohrstecker haben die Kids schon im Säuglingsalter…. Warum sollte man dagegen etwas einwenden.
    Ist besser als ein Tatoo, denn das ist bleibend, das Loch vom Piercing würde früher oder später wieder zusammenwachsen….

    Als beste Antwort auswählen
  14. Avatar
    0
    2013-04-26T18:07:57+02:00

    *lol* was ich so alles wollte, als Kind!!
    Ist sechs nicht ein bisschen arg früh? Ich glaube in diesem Alter kann er noch gar nicht so richtig selbst entscheiden, ob er das wirklich sooo richtig will! Da kommt ziemlich viel von außen = ältere Freunde, Idole…
    Ich würde noch mindestens ein Jahr warten. Wenn er es dann noch wirklich haben will, viel Spaß beim Stehen lassen!
    Und ich finde als Erziehungsberechtiger sollte man in erster Linie darauf achten, was wirklich gut für das Kind ist, und ihm nicht gleich alles erlauben, nur weil es sich was neues in den Kopf gesetzt hat. Lieber nochmal länger darüber nachdenken!

    Als beste Antwort auswählen
  15. Avatar
    0
    2013-04-26T18:24:39+02:00

    ist doch in diesem alter rausgeschmissenes geld. er wächst noch und somit läuft man gefahr, dass das piercing rauswächst.
    spreche da aus erfahrung, wobei der kleine damals schon 14 war…
    aber das muss ja jeder für sich entscheiden 😉

    Als beste Antwort auswählen
  16. Avatar
    0
    2013-04-26T19:23:29+02:00

    Nein wirklich nicht ,solltest lieber Baseball Schlager und kurz Messer in die Schultütte geben. Das Messer hilft beim abziehen . Wenn du dann noch was übrig hast lass dir ein Angebot machen Tattoo und Piercing zusammen. Wenn Sie dir das Kind wegnehmen, mach ein neues .
    Spaß beiseite, mit den Ohr löchern sehe ich das auch so ,da hat man dann aber alle auf seiten der Ohrlöscher lol

    Als beste Antwort auswählen
  17. Avatar
    0
    2013-04-26T19:30:56+02:00

    meiner hat ´nen totenkopfohrring. war ein vorgezogenes geburtstagsgeschenk. (wird übernächste woche auch 6). tattoo hat er sich schon rausgesucht. (tattoo-laden ist nur drei häuser weiter…)

    Als beste Antwort auswählen
  18. Avatar
    0
    2013-04-26T19:35:46+02:00

    eCHT super verantwortungsbewusst, was du mit deinem Sohn machst.

    Als beste Antwort auswählen
  19. Avatar
    0
    2013-04-26T20:10:16+02:00

    Das die Kids heute frühreif sind ….. was dein Sohn sich wünscht .. aber hallo :-O . Der ist 6 Jahre alt !
    Lass mal 10 Jahren fleißig weiter sparen, dann reicht das Geld für ein Ganzkörper Tattoo *ggg*

    Ohrlöcher sind kein Pierching das ist was vollkommen anderes und kein Vergleich …. frag mal deinen Hausarzt ob er das überhaupt verträgt, kann doch sein das er allergisch gegen das Ding ist was da rein geschossen wird, dann hast du das Problem.

    Als beste Antwort auswählen
  20. Avatar
    0
    2013-04-26T20:39:45+02:00

    Lass ihm sofort noch ein ” Prinz Albert Piercing” stechen. Ich denke du weißt schon wo das hinkommt ;-))

    Als beste Antwort auswählen
  21. Avatar
    0
    2013-04-26T21:14:57+02:00

    Wenn Du das OK findest- warum stellst Du dann hier im Forum so eine Frage?
    Die Wünsche Deines Sohnes in allen Ehren, aber Du bist hoffentlich der, der bei Euch zu Hause das Sagen hat.
    Nachdem Du ein Totenkopftattoo für Deinen Sohn in Erwägung ziehst, dürftest auch Du ein ausgeflippter Typ sein.
    Wenn einem 6 Jährigen solche Äußerlichkeiten wie ein Piersing wichtig sind, könnte sehr viel von Deinem Gedankengut bei ihm schon Fuß gefasst haben.
    Tattoos, Piercings und sonstige Körperverstümmelungen sind der sichtbare Ausdruck unserer Zeit, in der sich jeder für ein unabhängiges Einzelwesen hält. Frei von den üblichen Zwängen des Miteinanders.
    Wenn Dein Sohn in etlichen Jahren in die Berufswelt einsteigen soll, könnte es sein, daß ihm die Tattoos und auch die vielleicht noch in größerer Anzahl vorhandenen Piercings eine gute Zukunftsaussicht verbauen.
    Hast Du auch darüber schon nachgedacht, oder ist Dir jeder Anflug von Bürgerlichkeit zu tiefst zuwieder?

    Als beste Antwort auswählen
  22. Avatar
    0
    2013-04-26T22:05:19+02:00

    Ich würde es ihm erlauben..allerdings nur einen Ring!

    Ich stelle es mir unheimlich lustig vor, wenn man die Spaghetti dort hindurch flutschen lassen könnte
    Das fördert doch den Spaß beim gemeinsamen Mittagessen und ihr habt alle etwas davon.
    Außerdem schult es die Feinmotorik, denn so einfach lassen sich die weichen Nudeln bestimmt nicht durchstecken.

    Ich glaube, ich lass mir auch eins machen *freu* *hüpf* *Spaghettikoch*
    .

    Als beste Antwort auswählen
  23. Avatar
    0
    2013-04-26T22:47:05+02:00

    Es gibt folgendes Problem, am Mundbereich und an den Augen ziehen die Gesichtsnerven durch. Hat bei dir noch nie die Lippe mal gezuckt? Daran merkt man das. Wenn du einem 6 jährigen sowas schon machen lässt, kann es sein das da was beschädigt wird. Frag auf jedem Fall den Arzt, wenn er dir schriftlich gibt, dass da nix passiert (was er nicht wird) dann mach das halt. Gesundheit steht bei mir an höchster Stelle, dann kommt die Geschmackssache 😉

    Außerdem muss man als Eltern nicht immer diskutieren und erklären zumal man mit 6 J. damit eh oft überfordert ist. Ein einfaches “Nein” muss da reichen 😉

    LG
    MonaLisa

    Als beste Antwort auswählen
  24. Avatar
    0
    2013-04-26T23:16:16+02:00

    Wie kannst du das einem 6 Jährigem erlauben?Wie kommt es das er so viel Geld bekommt das er auch noch sparen kann?Gehe mal zu einem Psychologen mit deinem Kind.Ein Kind kommt nicht selbst auf solche Ideen sondern es wird von den Medien immer und immer wieder darauf aufmerksam gemacht wie toll Tattoos sind.Wie sieht es eigentlich bei seinen Eltern aus,haben die auch ein Lippenpiercing?Hast du mal an die Zukunft deines Kindes gedacht das er mal einen Beruf wählen mochte wo so etwas aber nicht geduldet wird?Ich habe 2 erwachsene Sohne und beide hätten solche Jobs nicht gehabt mit einem Lippenpiercing.Man sollte echt überlegen ob man dir das Teilsorgerecht entziehen sollte,das ist unglaublich was du zulassen willst.Auch wir hatten als Kinder Wünsche und haben sie nicht erfüllt bekommen.Ich wollte als Kind ein Fahrrad haben und habe mit 26 ein Klapprad geschenkt bekommen und da musste ich erst mal Fahrrad fahren lernen und was du deinem Kind erlaubst ist Zerstummerlung am eigenen Körper und du bist dafür verantwortlich.Totenkopftatoo??SAG MASL DU BIST NOCH GANZ SAUBER ODER?

    Als beste Antwort auswählen
  25. Avatar
    0
    2013-04-26T23:35:45+02:00

    Also ein Piercing und das direkt am Mund kann besonders in seinem Alter sehr, sehr gefährlich sein.

    Da würd ich eher noch ein paar Jährchen sparen und dann lieber ein Totenkopftattoo empfehlen.

    Aber dann auch erst, wenn der die Nadelstiche schon wie ein gestandener Mann ertragen kann.

    Und bis dahin werden wohl noch ein paar Jahre vergehen, nicht wahr? 😉

    Aber jetzt mit seinen sechs Jahren würd ich als erwachsene Frau sagen: Weder- Noch.

    MfG

    Gina M.

    Als beste Antwort auswählen
  26. Avatar
    0
    2013-04-27T00:13:49+02:00

    …lass ihn am besten Ober-und Unterlippe zusammenpiercen.In der Mitte!Und spendiere ihm noch je ein Piercing links und rechts dazu…;-)

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.