Mit frischem Bauchnabelpiercing in den Urlaub?

Frage

Hallo ihr Lieben!
Ich habe vor mir mitte Juni ein Bauchnabelpiercing stechen zu lassen. Vor schmerzen oder so habe ich keine Angst nur ist ca. zwei Wochen später ein Urlaub auf den Kanaren geplant.
Jetzt wollte ich euch fragen: Ist es gut, wenn ich mit dem frischen Piercing in die Sonne und ins Salzwasser gehe, weil es dann evt. schneller abheilt oder vergrößert sich die Entzündungsgefahr und sollte ich mir das Piercing lieber später stechen lassen?

Bitte ernstgemeinte Antworten.
Danke

Füge deine Antwort hinzu!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 12 Monaten 2020-12-17T11:26:00+01:00 5 Antworten 193 Ansichten Neu 0

Antworten ( 5 )

  1. Avatar
    0
    2014-02-20T22:39:34+01:00

    hallo, ich würde das Piercing erst später stechen lassen, da die Wunde sich im Salzwasser entzünden kann. Steche lieber erst nach dem Urlaub das piercing!! Sonst deroht entzündungsgefahr.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2014-02-20T23:35:38+01:00

    Du hast ganz klar die Gefahr, daß sich das Pircing entzünden kann. Wenn dann kein Arzt da ist, der es schnell behandeln kann, dann kann der Urlaub zur Hölle werden. Als Touristin im Ausland ins Krankenhaus? Das muß nicht sein.

    Außerdem hast Du auf dem Flughafen auch noch ein Problem. Wenn Du durch die Sicherheitszone mußt, wird der Metall – Detektor anschlagen. Du mußt dann erklären, daß Du ein Pircing an Dir hast. Das wird dem Sicherheitsbeamten nicht ausreichen, als wirst Du Dich wohl vor einer Beamtin entkleiden müssen. Das ganze beim Hin- und Rückflug.

    So eine ähnliche Erfahrung hatte ich auch schon mal gemacht. Auf dem Flughafen Frankfurt / Main mußte ich mal meine Schuhe ausziehen. Weil ich genau das Problem hatte. Es waren ganz normale Schuhe, also keine Arbeitsschuhe, aber sie hatten eine Metallverstrebung eingebaut. Deshalb waren sie sehr lange haltbar und hatten eine super Qualität. Richtig gute Lederschuhe eben.. Sie kosteten damals 279,- DM. Es waren meine besten Sonntagsschuhe, die ich jemals hatte. Die Schuhe wurden daraufhin durchleuchtet. Natürlich waren sie in ordnung.

    Meine Empfehlung: Lasse das Pircing erst nach Deinem Urlaub machen, dann besteht keine Entzündungsgefahr und Du hast keine Unannehmlichkeiten auf dem Flugplatz. Die anbderen Fluggäste schauen Dich nämlich an, als wärst Du eine Verbrecherin und würdest gerade verhaftet werden. Lasse Dir auch noch vom Pircingladen eine Bescheinigung ausstellen, daß Du ein Pircing hast, am besten zweisprachig (deutsch und englisch) dann bist Du bei der nächsten Flugreise auf der sicheren Seite.

    Schönen Urlaub
    und viel Spaß mit dem Pircing

    Liebe Ostergrüße

    Rosario

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2014-02-21T00:16:49+01:00

    Hey..
    Also ich hab auch ein Bauchnabelpiercing..schon seit 4 Jahren.
    Ich würde es nicht vor dem Urlaub stechen lassen, sondern erst danach..bei mir hat sich das frisch gestochene Piercing leicht entzündet.

    Aber das mit dem Anschlagen des Metalldetektors am Flughafen ist un wirklich Schwachsinn…ich bin mit dem Piercing auch geflogen und bei mir war nichts mit anschlagen..weder mit nem Titanpiercing noch mit nem Chirurgenstahlpiercing..

    Also ich würde noch warten 🙂

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2014-02-21T00:43:52+01:00

    ich würde das piercing entweder danach oder mindestens 2-3 Monate VOR dem Urlaub stechen lassen ;
    weil nach so ner kurzen zeit ist es meistens noch nciht verheilt & kann sich schnell entzünden..
    kenne das von meinem eigenen ; ich war nicht im salzwasser & es war trotzdem knapp ein monat entzündet.

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2014-02-21T01:39:18+01:00

    ich würde dir raten, dass du es später stechen lässt. wenn du ins wasser gehst, dann ist die gefahr, dass es sich entzündet und das infektion rein kommt, da das wasser auch dreckig ist!!!

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.