Bauchnabelpiercing blutet ( wurde gestern gestochen )?

Frage

Hallo ūüôā

Also.. ich habe gestern mir einen BNP stechen lachen, bin auch vollkommen zufrieden, das Stechen hat auch nicht wirklich wehgetan.. nur ne Stunde danach hatte ich ein bisschen Schmerzen. Abends war dann alles schon weg, nur wenn man den Piercing mal ausversehen ber√ľhrt hat, tat es ein bisschen weh.
Heute morgen bin ich dann aufgewacht und es hat um die obere Stichstelle ein bisschen geblutet, hab dann mit Octenisept gereinigt.
Heute Mittag hat es jetzt aber wieder angefangen zu bluten.. ist das normal?
Hab den Piercing bei einem Piercer stechen gelassen, der auch extra Arzt ist und es war auch sehr hygienisch dort. Er hat mich auch aufgeklärt, aber von einer Nachblutung war nicht die Rede.
Soll ich mich bei ihm melden oder weiter reinigen und abwarten?
Das Piercing tut auch wieder ein bisschen weh..

LG Julia.
Es blutet ja nur ein bisschen. Hab im Internet gelsen das w√ľrde normal sein..
Hat gestern nach dem Stechen auch nicht geblutet.
Werde nachher oder morgen mal den Piercer bzw Arzt anrufen.
Danke f√ľr alle Antworten!

Beste Antwort:

Ab zum Arzt.
Piercings dienen im allgemeinen, um sich sozial von anderen (nach unten) abzugrenzen und seinen Mitmenschen immer einen Grund zum Lachen zu geben, da gepiercte Stellen zu Infektionen neigen und lecker fein eitern (Pudding). Auch wild wucherndes Fleisch aus gepiercten K√∂rper√∂ffnungen ist immer wieder sch√∂n anzusehen (Gammelfleisch). Beliebte K√∂rperstellen finden sich meist an Orten, die der √Ėffentlichkeit nicht zug√§nglich sind; werden sie trotzdem gezeigt, ist dies durch eine seltene Form einer Verhaltensst√∂rung, dem Masonarzisexhibitionismus bedingt und wird meist durch ein leises d√ľmmliches L√§cheln begleitet, wenn der Beobachtete sich beobachtet f√ľhlt.

Antwort von Amira

Hast du die bessere Antwort? Antworte in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 9 Monaten 7 Antworten 213 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 7 )

  1. Avatar

    ein Piercing kann weder bluten noch schmerzen… h√∂chstens die Haut drumherum, in die das Teil hineingerammt wurde… also geh zum Piercer und beschwer dich…

    .

    Beste Antwort
  2. Avatar
    0

    Geh zum Arzt. Nicht, daß du noch ne Blutvergiftung bekommst.

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Warum l√§sst du dir √ľberhaupt ein BNP machen?
    Es handelt sich um eine Verletzung. Da muss mit Spätfolgen gerechnet werden. Der Arzt hat sicher schönes Geld mit deinem Wunsch gemacht.
    Ich w√ľrde den Arzt auffordern, das BNP umgehend wieder zu entfernen. Es handelt sich eindeutig um einen vermeidbaren OP-Fehler.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    ich kenn mich jetz nich so mit bnp aus, aber bei piercings im gesicht da wei√ü ich dass es NICHT bluten sollte und ich denk mal am bauch sollte es auch nich sein, am sichersten w√§rs wenn du noch mal beim piercer fragen w√ľrdest, vielleicht hats sichs ja doch n bisschen entz√ľndet und falls das so w√§r w√§rs echt riskant nix zu machen…

    Beste Antwort
  5. Avatar
    0

    Das kann schonmal passieren, es ist halt noch nicht richtig zusammengewachsen.
    Octenisept ist doch schonmal gut. Drauf damit und am besten die Finger weglassen. Nich rumspielen und sauber halten, dann wirst du damit keine Probleme haben. Es ist auch nichts schlimmes wenn es noch ne Woche weh tut. Nur wenn die Blutung länger dauert musste weider zum Piercer, der wird dir dann helfen.

    Mfg
    viel Gl√ľck noch

    PS: das Bluten wird vmtl davon kommen, dass der Stichkanal neben oder auch durch eine kleine Ader ging. War bei meiner Lippe auch so, ist dann ziemlich schnell normal verheilt ūüėČ

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Hallo,
    ich habe seid etwas mehr als 8 Jahren ein Bauchnabelpiercing.
    Also bei mir hat das verheilen der Stich stelle sehr lange gedauert die ersten Tage hat es auch leicht geblutet, besonders wenn ich an den Piercing gekommen bin. Schlimmer war es das es sich bei mir nach 3 tagen (ungef√§hr) total entz√ľndet hat. Die Haut darum herum und auch die Einstichstelle waren Dick und es hat auch geeitert. Ich war damals wieder beim Piercer (ebenfalls auch ein Arzt) und habe von ihm zus√§tzlich zum Octenisept gesagt bekommen das ich mir Kamillenteebeutel auf die Entz√ľndung legen soll. Auch meinte er das es v√∂llig normal w√§re das der K√∂rper sich gegen den Fremdk√∂rper wehrt.
    Also Kopf hoch habe seid dem nie wieder Probleme gehabt. Sollte es aber innerhalb der n√§chsten 2-3 Tage nicht besser werden w√ľrde ich vorsichtshalber auch nochmal hin gehen.
    LG Sannaleia

    Beste Antwort
  7. Avatar

    Hast Du dich denn gar nicht informiert vorher Julia?
    Ich hatte ein paar verschiedene Seiten im Internet mir durchgelesen BEVOR ich ab zum piercen ging. Und die Piercerin hat mir genau das gleiche erzählt. Und DANACH hab ich mich entschieden: So JETZT wird gestochen!!!
    Bauchnabelpiercing ist nunmal DAS am schlechtestenn zu verheilende Piercing. Regel 9 Monate.
    Bei mir hat es locker weit √ľber ein Jahr gedauert. Am Ein- und Ausstich wird es immer wieder etwas bluten dann wird sich Haut drum bilden, die wird sich meist unter der Dusche / beim baden wieder einweischen und weg’fetzen’, bisschen Eiter ist auch mit im Spiel und so geht dies Monat ein Monat aus. Bis es irgendwann sich totverheilt hat. Da musst Du jetzt durch. Aber so wirklich schlimm ist es nun nicht gerade. Eher ne Lappallie.
    Immer sch√∂n grad am Anfang die Einstiche desinfizieren, damit es nicht noch schlimmer wird ….bis das kleine Fl√§schen leer ist. Ne neue brauchst Du dann nicht nachkaufen, hab ich auch nicht gemacht.

    P.S. Mein Intimpiercing hingegen war innerhalb von 2-3 Wochen erledigt komplett abzuheilen. Der Urin macht’s. Vielleicht ne Alternative f√ľr deinen Bauchnabel, wenn Du’s zu eilig hast. ūüėČ

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen