Bauchnabelpiercing!!?

Frage

Hi, wie pflegt man seinen Piercing, was soll man beachten?
Wie geht das Piercer beim Stechen vor?
Wie war es bei euch? hat es weh getan?

Beste Antwort:

1. das wichtigste ist regelmäßiges desinfizieren mit einem antiseptikum, z.b. octenisept. bei komplikationen ab zum piercer. mit einem frischen piercing nicht bauchfrei tragen und keine grobmaschige kleidung (wollpullover) wo sich das piercing verheddern kann. oder das piercing mit einem pflaster abdecken.

2. der piercer macht normalerweise mit einem speziellen stift punkte an die gewünschte ein- und austrittsstelle, fragt dich dann ob das in ordnung ist. dann greift er sich die haut mit einer piercingzange und sticht mit einer nadel möglichst genau an den punkten durch. in europa verwendet man meist eine sog. braunüle, das ist eine nadel auf der ein plastikröhrchen sitzt. er kann dann die nadel zurückziehen und das röhrchen verbleibt im stichkanal, dadurch kann der schmuck eingeführt werden. eine andere möglichkeit sind hohlnadeln, die sind aber eher in amerika verbreitet.

3. ich hab kein bauchnabelpiercing, kann dir aber sagen dass das schmerzempfinden bei jedem unterschiedlich ist, und ausserdem noch von verschiedenen faktoren abhängt, z.b. wie gestochen wird, ob betäubt wird (was nicht sinnvoll ist). ich bin mir aber sicher, wenn jemand an den schmerzen gestorben wäre hätte ich davon gehört 🙂
generell wird der schmerz bei piercings meistens überschätzt, von einigen wenigen ausnahmen mal abgesehen (das sog. rook-piercing, das sich am vorderen oberen grenzbereich zwischen innerer und äusserer ohrmuschel befindet, ist z.b. eines der schmerzhaftesten piercings, was aber oft nicht so eingeschätzt wird weil es sich ja am ohr befindet).

Antwort von Schafskopf

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

0
, Tom Scharlock 8 Monaten 2021-02-05T11:43:00+01:00 0 Antworten 391 Ansichten Neu 0

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.