Möchte mir ein Bauchnabelpiercing stechen lassen…?

Frage

deshalb wollte ich frage,ob das sehr weh tut und wie lang es dauert bis alles wieder verheilt ist…darf man sich mit 15 schon überhaupt eins stechen lassen?
Danke schon mal im voraus^^

Füge deine Antwort hinzu!

aktiv 0
Tom Scharlock 3 Monaten 8 Antworten 62 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 8 )

  1. Avatar

    bauchnabelpiercing ist zwar out, aber trotzdem:

    du kannst eine örtliche betäubung nehmen und wenn du einen seriösen piercer hast wird er von dir eine einverständniserklärung von deiner mum fordern,er macht sich sonst strafbar

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Ich kann dir jetzt nur sagen, dass du mit 15 auf jeden Fall die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten brauchst.
    Mehr weiss ich leider auch nicht^^

    Beste Antwort
  3. Avatar

    du brauchst die eiverständniserklärung deiner eltern wenn du nicht volljährig bist. den rest weiß ich nicht.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    je dicker die Speckschicht um den Nabel herum ist, desto weniger tut es weh… aber umso bescheuerter sieht es aus…

    Beste Antwort
  5. Avatar

    N*ttenerkennungszeichen schon mit 15…

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Also ich habe mir mein Bauchnabelpiercing mit 14 Stechen lassen. Ich brauchte die Einverständniserklärung meiner Eltern und den Ausweiß meiner Mutter. Am besten jedoch ist es, wenn ein Elternteil mit geht. Dann zum piercen am sich. Ich habe es mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Ich habe kaum etwas gemerkt nur ein kleines Zwicken und dann war es auch schon vorbei. Richtig weh tat es die nächsten Tage auch nicht nur hat sich nach 2 Wochen die Einstichstelle entzündet. Das tat schon bisschen weh. Ist jedoch dann schnell wieder verheilt und jetzt bin ich total glücklich, dass ich diese kleinen Strapazen auf mich genommen habe und ich kann dir sagen es lohnt sich auf jeden fall. Es dauert ca. einhalbes bis ein Jahr bis es verheilt ist. Ist jedoch auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich so auch die Schmerzempfingung.

    Beste Antwort
  7. Avatar

    Also, ich persönlich finde das nicht so schön, aber das ist ja nicht deine Frage.
    Ja, du darfst dir mit 15 eins stechen lassen, wenn dir deine Eltern eine schriftliche Einverständniserklärung mitgeben oder sie persönlich mitkommen.
    Ob es weh tut, kann ich dir aus eigenen Erfahrungen nicht sagen, aber ich kenne ein paar Leute von denen ich etwas weiß.
    Also, die erste hat mir erzählt, dass es weh tat, aber nicht so, dass man es deswegen sein lassen sollte.
    Die zweite meinte, dass es kaum weh tat und sie mit mehr gerechnet hätte.
    Es liegt bestimmt auch am Typ, wie man den Schmerz enpfindet.
    Die erste Zeit musst du aufpassen, dass es sich nicht entzündet.
    Und suche dir einen vernünftigen Piercer, wenn du es unbedingt machen willst.
    Es werden so viele Arbeiten verpfuscht, also such dir jemanden seriöses!
    LG
    Nina

    Beste Antwort
  8. Avatar

    _Ich habe meinen Bauchnabelpiercing mit 15 machen lassen.
    Musste dazu aber meine Mum mitnehmen.
    Also bei uns in Rheinland Pfalz ist das so.

    Unter 16 muss ein Erziehungsberechtigter mit Dir zum Piercer.
    Ab 16 brauchst Du die Einverständniserklärung Deiner Eltern (aufwendige Sache).

    Ab 18 is klar..^^

    Ich würde sagen,d ass das stechen des Piercings nicht weh tut. Aber nachdem der Piercer dein Schmuck durch die Kanüle geschoben hat und diese rauszieht, dann tut es schon weh. Aber das kommt da auch auf das Gewebe an.

    Danach kannst hast Du die ersten beiden Tage schmerzen beim Bücken. Also schuhe binden, etwas aufheben wird zum Problem.
    Auch solltest Du dich damit abfinden keinen Sport in den ersten 3 Wochen zu machen, und in den ersten 6 Wochen darfst Du auch nicht schwimmen.

    Mit dem Verheilen ist ganz unterschiedlich.
    Aber es kann unter umständen sehr lange dauern.
    Anfangs wird es eitern und wässern.
    Ich habe ihn jetzt schon ein halbes jahr und es ist immernoch nicht vollständig verheilt.

    Es kann sich unter dem Piercing eine Blase bilden, die sich immer wieder mit allem möglichen (Eiter, Wasser, Blut…) füllt. Das ist wirklich nicht angenehm. Aber es tut nicht weh.

    Die Schmerzen sind also auszuhalten, aber die Folgen können (müssen nicht) sehr unangenehm sein.

    LG

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen