Kann ich als nicht getaufte Frau zum islam konvertiere`n?

Frage

Hey, leute! Es geht darum: ich habe einen Freund, der moslem ist.
Er sagte mal zu mir dass ich nicht moslem werden kann… ich bin nicht getauft, habe 2 kleine tattoos und ein bauchnabelpiercing. ist sowas schlimm? ich ziehe mich vernünftig an u die sieht man nur wenn ihc schwimmen gehe…
Naja, das ist eines meiner Probleme… ich habe in letzter Zeit echt viel darüber nach gedacht zu konvertieren. Es würde mir persönlich gut tun , denn ich finde der islam ist was gutes und man hat mehr diziplin… es würde auch meine Sünden entschuldigen usw. aber kann ich auch beten, auch wenn ich kein türkisch kann? müsste ich dann auf deutsch beten… Das Problem ist auch dass er streng erzogen worden ist und seine Mutter und Schwestern nichts von mir wissen… Aber ich habe mich total in ihm verliebt und er weiss eig. dass ich was festes möchte, da ich es ihm von Anfang an gesagt habe… Hat es denn eine Zukunft? Er meinte auch wenn seine mutter von mir wüsste dann könnte er auch nicht mehr bei mir übernachten, denn bis jetzt lügt er sie immer an er wäre auf Fortbildungen… aber ich würde sowas in kauf nehmen! Wie kann ich konvertieren und wo? geht es überhaupt? ich wäre euch sehr dankbar für eure ehrliche Antworten.
Ich habe mich falsch ausgedrückt, sorry!
1. ich bin keine deutsche,sondern französin.
2. ich werde bestimmt nicht nur wegen ihm konventieren, sondern weil ich mich schon ein bisschen über islam erkundigt habe und mir die religion gefällt. LEIDER bin ich keine Jungfrau mehr, das ist natürlich nicht gut um in den islam zu tretten, aber ich würde auf jedenfall mich an den islamischen regeln halten wenn ich konventieren würde! und wäre auch bereit mein piercing zu entfernen… das hat auch viel damit zu tun, dass ich schon scheisse gebaut habe in der vergangenheit wo ich gar nicht stolz darauf bin! Aber nun habe ich mein leben um 180grad gedreht, habe eine vernünftige ausbildung u kämpfe mich alleine durchs leben. Ich würde gerne konventieren weil es MIR persönlich gut tun würde,mal “rein” zu sein so gut es noch gehen kann(ausser mit der jungfräulichkeit, )
sollte ich mal mit mein freund offen darüber reden? vllt meint er es nicht erntst mit mir? …

Beste Antwort:

Wenn Dein Freund Dich liebt, dann soll er auch Atheist werden wie Du…

..

Antwort von psybloch

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 7 Monaten 24 Antworten 43 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 24 )

  1. Avatar

    Warum willst du denn konvertieren? Glaubst du denn überhaupt an den Koran, zumindest was darin steht? Weißt du was dahinter steht? Wenn nicht, ist es doch überflüssig, überhaupt eine Konfession anzunehmen. Aus Liebe etwas an seinem Leben ändern, ist immer der falsche Weg. Wenn man sich gegenseitig liebt, dann muss man auch den Glauben des anderen akzeptieren, auch wenn man wie dein Freund streng erzogen ist. Des weiteren hat Islam doch nichts mit türkisch zu tun… wenn du konvertieren willst, schlage ich dir vor, dass du erst einmal wissen darüber zu erlangen versuchst was Islam überhaupt heißt. Wenn du das hast, dann würde ich mir frühestens erst Gedanken darüber machen und entscheiden ob das gut bzw. schlecht für dich ist. Ich wünsche dir alles Gute bei deiner Entscheidung und euch viel Glück für eure Zukunft.

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Bevor Du konvertierst, solltest Du Dich besser informieren!
    Arabisch ist die Sprache des Quran, nicht türkisch, das schon mal am Anfang.
    Taufe ist was christliches. Um zum Islam überzutreten musst Du einfach nur drei Mal das islamische Glaubensbekenntnis rezitieren.

    Aber mal zu Deinem Freund: Meinst Du er ist Dir gegenüber ehrlich, wenn er schon seine engste Familie anlügt?

    Beste Antwort
  3. Avatar

    1. Moslem kann jeder werden – man muss nicht getauft sein. Man muss nur 3 Mal mündlich seinen Glauben mit einem kurzen, formellen Satz bekennen – schwupps, schon ist man Moslem.

    2. Tiefgläubige Moslems beten nur auf arabisch. Ansonsten ist das wurscht.

    3. Wenn er dich liebt, würde er seine Familie nicht anlügen und dein Glauben oder Nichtglauben wären ihm egal – eine Religion, die Menschen trennt, ist unmenschlich.

    4. Eine Religion ist Privatsache – sie einem anderen zuliebe anzunehmen ist unehrlich.

    5. Wenn du eine friedliche Religion willst, werde Buddhistin oder wende dich dem Taoismus zu. Diese Religionen tolerieren alle Menschen und teilen sie nicht in “gut” (= gläubig) und “böse” (= ungläubig) ein.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Ich finde das sehr bedenklich.
    Du schreibst, du seist sehr verliebt.
    Würdest du auch Muslima werden wollen, wenn du nicht verliebt wärst?
    Dein Freund scheint nicht zu dir zu halten, denn sonst hätte er dich schon längst seiner Familie vorgestellt.
    Ich habe das Gefühl, dass du dich in etwas verrannt hast. Dein Freund ist zu feige, sich zu seiner Freundschaft mit dir zu bekennen. Er macht es sich schön leicht damit.
    Dadurch, dass du Muslima wirst, besserst du die Situation nicht. Du weißt nicht, ob du als Deutsche akzeptiert wirst, auch wenn du konvertierst.
    Ich möchte dir dringend raten, es zu lassen, und nur einen Glauben anzunehmen, weil es dort mehr Disziplin gibt, ist kein Argument.
    Mache dich von diesem feigen Menschen nicht abhängig und lebe DEIN Leben.

    Nachtrag:
    Die Antwort von Ute F stimmt mich sehr misstrauisch. Auch ich könnte mir vorstellen, dass dein Freund dich mit Absicht belogen hat, weil er dann so weitermachen kann wie vorher.
    Wirst du Muslima, darf er nämlich nicht mehr mit dir schlafen.
    Ich glaube, dass er dich nur ausnutzt. Warum möchtest du Muslima werden, wenn er dir solch ein verlogenes Beispiel gibt?
    Schieß ihn bloß in den Wind!

    @Bye,
    Warum greifst du suzie an und machst Christen schlecht?
    Christen dürfen NICHT von Bett zu Bett hüpfen, wie kommst du darauf?
    Die Fragestellerin hat doch darauf hingewiesen, dass sie KEINE Christin ist. Demnach ist der Hinweis von suzie richtig, dass sie sich ändern muss, rein leben sollte.
    Nur mal so:
    Ihr Freund IST Muslim und hält sich an gar nichts.
    So weit zur Doppelmoral.

    @ Ob du Deutsche oder Französin bist, ist nicht erheblich. Auch dann könnten sie dich ablehnen.
    Du solltest wirklich ein offenes Gespräch mit deinem Freund führen. Vielleicht merkst du ja durch seine Reaktion, ob er ein falsches Spiel mit dir spielt. Vielleicht hat er ja gar kein Interesse daran, dass du keusch lebst, weil er davon auch betroffen wäre.

    Beste Antwort
  5. Avatar

    Hallo liebe Schwester,
    zum Islam kann jeder konvertieren der fest davon überzeugt ist das niemand das recht hat angebetet zu werden außerAllah (Gott)
    und das Muhammed der diener und gesandter Allahs ist.
    Das ist das wichtigsted enn Islam verabscheut jegliche beigesellung
    Muslime beten nur den wahren und einzigen gott an .
    das ist die grundlage des islam
    ob du getauft bist oder nicht getauft bist spielt keine rolle ob du tattoo hast oder nicht interessiert niemandem denn wenn du zum islam konvertierst so wird Allah all deine sünden vergeben du bist wie ein neu geborenes kind unschuldig und rein dannl iegt es an dir was du daraus machst.Das ablegen des glaubensbekentnisses Schahada ist pflicht alles andere um islam anzunehmen ist nebensächlich
    die schahada ist die zusammenfassung des glaubens,
    Islam bedeutet sich den willen des schöpfers hinzugeben , unterzuwerfen es gibt bittgebete pflichtgebete fasten usw. die du später lernen kannst das wichtigste ist das du mit wissen ond ohne zwang mit deine eigene entscheidung den islam annimmts und danach lebst, denn das ist die rettung vor der ewige hölle
    wenn du noch fragen hast kannst du sie mir stellen ich helfe dir gern weiter
    ach ja vieleicht ich schreibe noch die schahada in arabisch
    eschedu en la ilahe illallah wa eschedu enne muhammeden resulullah
    möge Allah alle menschen rechtleiten

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Wenn du Atheist bist, darf er dich nicht heiraten, das verbietet der Islam.
    Aber wenn du unbedingt deine Freiheit, ich meine damit deinen Willen verlieren willst, gibt es bestimmt Wege, nur rate ich dir ganz ernsthaft davon ab. Erkundige dich erst mal was es bedeuten könnte/ wird wenn du dich zum Islam konvertierst! Versuche doch einfach ihn vom Islam weg zubringen, dann schmeißt ihn seine Familie raus.

    Beste Antwort
  7. Avatar

    Mir kommt es merkwürdig vor ,das dein Freund meint,du könntest
    nicht zum Islam übertreten.Manch mal werden Frauen auch benutzt
    bis eine Andere geheiratet wird.
    Lass dir auf jeden Fall Zeit bis du eine Entscheidung triffst.
    Liebe macht blind.

    Beste Antwort
  8. Avatar
    0

    Ich kann dir nur raten es zu lassen! Wenn der Kerl es wahrlich ernst meinen würde,glaubst du nicht,dass er Dich seiner Mutter schon vorgestellt hätte. Auuserdem weiß ich aus meinem Bekanntenkreis,dass es viele türkische Eltern nicht wollen,dass ihre Kinder einen deutschen Partner haben. Da nützt auch das konvertieren nichts! Glaub es mir! Lass es lieber!
    Zum Islam konvertiert man,wenn man davon überzeugt ist,nicht seinen Freund,oder Freundin zuliebe!

    Beste Antwort
  9. Avatar

    Zum Islam darf jeder konvertieren.
    Man muss es aber nicht.
    Wenn du Muslima bist, musst du sexuell rein leben.
    Du darfst erst Verkehr mit deinem Mann in der Ehe haben.
    Für deinen neuen Glauben musst du dein Leben radikal ändern.
    Du musst viel lernen und beachten.
    Dein Mann und deine Schwiegermutter werden dir dann sagen,
    was du tun darfst oder musst.
    Die Entscheidung für den Islam ist schwerwiegend.

    Zusatz:
    Sei vorsichtig: jetzt lügt dein Freund seine Mutter an,
    vielleicht lügt er auch mal DICH an!!

    @liebe Bye:
    es ist für Christen das gleiche.
    Verkehr außerhalb der Ehe ist Hurerei.
    Aber sie hat doch geschrieben, sie sei nicht getauft.
    Sie ist keine Christin.

    Beste Antwort
  10. Avatar

    Wenn dein Freund meint, du müsstest erst getauft sein, um den islamischen Glauben anzunehmen, dann irrt er sich mit Sicherheit. Wer hat ihn denn zuerst getauft…?
    Du würdest also nicht konvertieren, sondern einen Glauben annehmen.
    Das geht ganz sicher.

    Vielleicht versuchst du zuerst, dir das Positive anzueignen, das dir am Glauben gefällt. Tu das für dich, nicht für ihn!
    Es muss auch nicht unbedingt der Islam sein. Sieh dich gründlich um. Wenn z.B. Sünden für dich ein Thema sind, dann kannst du dich an einen katholischen Pfarrer wenden. Suche dir einen, der dich versteht, nur so zum Reden.

    Bedenke grundsätzlich eines: Deinen Freund wirst du auf Dauer nicht an dich binden können, indem du seine Religion annimmst.

    Liebe Grüße

    Beste Antwort
  11. Avatar
    0

    Die Liebe vergeht, aber ein mal Moslem,immer Moslem. Vom Islam gibt es kein Zurück, da bei Todesstrafe verboten. (siehe Fall in Afghanistan)

    Beste Antwort
  12. Avatar

    Die meisten Antworten gefallen mir so weit :)))) Lustig.

    Natürlich darfst Du den Islam als Deine Religion annehmen.

    Im übrigen ist Dein Freund ja auch nicht getauft. Da verwechselt er etwas damit, dass er keine Ungläubige, sprich Atheistin heiraten dürfte.
    Was Deine Tatoos betrifft und das Piercing. Ja, das ist in der Tat Haram = Verboten im Islam.
    ABER – das sind Dinge, die Du als “Unwissende” gemacht hast, und Dir beim Übertritt zu dieser Religion nicht angerechnet werden.
    Danach schon.

    Du kannst auch auf Deutsch beten.
    Außerdem wird im übrigen im Islam nicht auf Türkisch gebetet – sondern auf Arabisch. Koran= Original in Arabischer Sprache.
    Und sicherlich solltest Du ein paar Suren auswendig lernen bzw. die arabische Sprache erlernen. Und das deshalb, damit Du überall auf der Welt einen musl. Gottesdienst besuchen kannst und verstehst.

    Vielleicht solltest Du IHN mal aufklären???

    Und wenn die Familie so traditionell ist, dann wirst Du 100x zum Islam konvertieren können – solange Du nicht türkischer Abstammung bist, wird das nichts bei der Familie mit Euch. Tut mir leid.

    Aber bei uns gibt es auch solche Familien, die keine Heirat ihrer Kinder mit “Ausländer” dulden.

    @Suzie: gefällt mir nicht, was Du schreibst. Dann darf ein Christ vor der Heirat von Bett zu Bett hüpfen – oder bist Du nur wenn es um den Islam geht so intolerant oder fixiert auf die genaue Auslegung des Glaubens.

    @Fragestellerin: wenn es so ist wie Du schreibst, dann bist Du auf dem richtigen Weg. Was Deinen Freund betrifft. Wiederum. Wenn es so ist, dann hat er Angst vor seiner Familie. Das kann ich verstehen, weil ich auch schon in so einer blöden Situation war. Und wer sagt, dass es leicht ist, sich gegen die Familie zu entscheiden, der hat das noch nie erlebt. Wie gesagt. Rede mit ihm – Du weißt es ja schon, dass das der einzige Weg ist um klar zu sehen.

    Beste Antwort
  13. Avatar
    0

    ER bricht moslemische Gesetze,und DU willst konvertieren?! Etwas mehr Logik bitte!

    Beste Antwort
  14. Avatar

    Dein Freund, wie du ihn beschreibst, ist kein guter Moslem. Er lügt an Dauer seine Mutter, Vater und Geschwistern. Er schlaft mit dir, ob wohl es in Islam verboten ist.

    Sie wollen zum Islam konvertieren, nur deswegen, weil sie den Kerl verknallt sind? Aber was wird/würde wenn eure Liebe irgendwann kaputt geht? Wenn man zum Islam konvertieren will, spielt keine Rolle, ob man getauft ist/war oder nicht. Islam kennt kleine taufen.

    Tattoo ist in Islam verboten. Du kannst es entfernen lassen. Pierking weiss ich nicht. Du kannst es auch entfernen lassen. Man bettet nicht auf Türkisch, sondern Arabisch.

    Wenn du zum Islam konvertierst, dann werden deine alten Sünden nicht gerechnet. Du bist ab diese Zeitpunkt, die du zum Islam konvertierst sauber. Du musst ab diese Zeitpunkte nach Islamische Gesetze und Regeln leben. Du musst viele Dingen aufgeben, die du früher gewöhnt hast.

    Bevor du zum Islam konvertierst, solltest du eine weile gut überlegen. Zum Islam konvertieren aus Liebe für eine Kerl oder Spaß gilt nicht. Es muss ehrlich ung ganze Herzen gemeint sein. Wenn du Zum Islam und dann zurück. dann hast du sowohl Diesseits als auch Jenseits verloren. Zum Islam beitreten und wieder austreten ist einer der schwersten Sünden.

    Beste Antwort
  15. Avatar

    Zunächst einmal: ja, du kannst konvertieren.
    Ich habe allerdings das Gefühl, dass du dich bisher kaum mit dem islamischen Glauben an sich beschäftigt hast. Bevor Du dich endgültig entscheidest, informiere dich: stell hier Fragen, lies den Koran (gibt es auch auf Deutsch), erkundige dich in einer Moschee in Deiner Nähe und wenn du möchtest, kannst Du mir bei Fragen gerne eine Mail schicken (bin selbst noch nicht so lange dabei, aber bei einigen Dingen kann ich dir vielleicht helfen).
    Und das wichtigste zu letzt: wenn du konvertierst, dann weil du es möchtest und weil du glaubst, und nicht, weil du irgendwem einen Gefallen tun möchtest.

    Beste Antwort
  16. Avatar

    Bist zwar ein fake…
    … lass es aber laufen…

    pa

    Beste Antwort
  17. Avatar

    ja
    frage in einer moschee nach

    Beste Antwort
  18. Avatar

    Wenn du denkst das dir die lehren des Islam gut tun, dann lebe doch einfach nach diesen regeln.
    Dazu musst du ja nicht zum Islam konvertieren!
    Genauso wenig wie du in einer kirche sein musst um den Christlichen glauben zu leben, musst du zum Islam konvertieren wenn du nach Islamischen regeln leben willst.

    Aber ich fürchte das das nicht der grund ist weswegen du konvertieren willst.
    Und deswegen kann ich dich davor nur eindringlich warnen!

    Lass es sein!!!!!!

    Beste Antwort
  19. Avatar

    Wenn du konvertierst, wird dir alles vergeben. Egal, was du getan hast. Es sit so als wärst du neugeboren, ich wünsch’ dir Glück.

    Beste Antwort
  20. Avatar
    0

    ja klar kann sie es,herzlichwillkommen !!

    Beste Antwort
  21. Avatar

    natürlich kannst du das. es ist niemals zu spät. lieber wenn du jetzt die wahrheit erkennst als gar nich. aber das ist nicht gut mit deinem freund zusammen zu sein wenn seine eltern vollkommen dagegen sind. aber konvertierte zum islam egal was dein freund sagt oder dich verlässt. allah wird dir neue wege zeigen

    Beste Antwort
  22. Avatar

    Ich habe mir die Antworten nicht durchgelesen. Könnte also sein, dass ich etwas wiederhole. Wollte nur mal meinen Senf dazugeben 🙂

    Also

    1. Deine Vergangenheit spielet überhaupt KEINE Rolle. Du kannst konvertieren egal was du in deiner Vergangenheit getan hast. Deine Jungfräulichkeit und deine Tattoos sind nur nebensächlich. Dazu komme ich aber noch.

    2. Um zu beten musst du kein türkisch können. Gott versteht jede Sprache. Du brauchst nicht einmal zu sprechen, er kann auch deine Gedanken lesen 🙂 Empfehlenswert wäre es nur, dass du einige arabische Gebete auswendig lernst, die du beim klassischen Gebet benötigen wirst.

    3. Na ja gut streng erzogen… Hmm wie soll ich sagen, wenn er wirklich streng erzogen worden wäre, hätte er sicher gewusst dass eine Konversion nichts mit deiner Taufe etc. zu tun hat.. Also soo strenggläubig ist dein Freund anscheinend gar nicht, sonst hätte er mehr über die Religion gewusst.

    4. Konvertieren kannst du auch ganz alleine egal wo egal wann. Es reicht aus, wenn du das Bekenntnis aussprichst, dann bist du für Gott schon Moslem. Jedoch solltest du dann auch bald eine Moschee besuchen und “offiziell” konvertieren. Also vor zwei Zeugen und einem Imam dein Bekenntnis wiederholen.

    5. Du solltest nur dann konvertieren wenn du auch wirklich überzeugt von der Religion bist. Du kannst aber solltest nicht ewig hin und her springen und solltest eine endgültige Entscheidung treffen. Ich zweifle leider dran, dass du genug informiert bist. Denn deine Fragen zeigen, dass du noch nicht viel über die Religion weißt. Wenn du Infos oder Hilfe brauchst dann schreib mir ruhig: [email protected]
    Da mein Freund auch konvertiert ist, habe ich viele Infos, die ich für ihn zusammengestellt habe.

    So nun zu deiner Jungfräulichkeit und deinen Tattoos u.s.w.

    Alles was du vor der Konversion getan hast kann und wird dein Leben nach der Konversion nicht beeinflussen! Wichtig ist an erster Stelle der feste Glaube an die Existenz Gottes, an seine Propheten, an seine Engel, an die heiligen Bücher, an das Schicksal und an ein Leben nach dem Tode.

    Ob du dich nun an die Regeln hältst oder nicht kannst du selber Entscheiden denn im Islam gibt es keinen Zwang. (behaupte jeder was er wolle, der Satz steht Schwarz auf Weiß im Koran!)

    Je mehr du dich an die Regeln und Vorschriften hältst, desto mehr näherst du dich Gott. Je weniger du dich daran hältst, deste mehr distanzierst du dich von Gott aber deinen Status als Muslima verlierst du nur, wenn du dich oder sonst jemanden Gott gleichstellst. Weil du entjungfert bist, einen Tattoo hast etc. wirst du nicht von der Gemeinschaft ausgeschlossen werden.

    Übrigens, wenn du konvertierst, dann ist es egal ob seine Mutter von dir erfährt oder nicht, denn er darf allein laut Islam nicht bei dir pennen 😉 Aber wo du schon in der Moschee konvertierst, könnt ihr ja auch gleich in der Moschee heiraten. Wichtig ist, dass du heraus bekommst, ob er dich auch wirklich heiraten will. Aber konvertieren solltest du wirklich nur wenn du überzeugt von der Religion bist und nicht weil du deinem Freund einen Gefallen tun möchtest oder so…

    Also dann lass mal hören, was aus dir geworden ist!

    LG

    Beste Antwort
  23. Avatar

    Egal war gewesen ist , du kannst IMMER zurück zu Gott finden und zum Islam konvertieren.
    http://www.diewahrereligion.de

    Du kannst mich auch gerne bei Fragen kontaktieren.

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen