Frage zu Piercings???

Frage

Also es geht um Flogendes..

Hab vor ca. 3 Wochen mir ein Bauchnabelpiercing in Russland stechen lassen. Der Punkt ist, ich musste es am nächsten Tag rausnehmen weil ich 2 mal umgekippt bin und zwar immer beim durchspülen von diesem Desinfektionsmittel, ich konnte es ansehen alles, aber ich konnte es einfach nicht bewegen, mir ist sofort schwindelig geworden, 4 Sekunden später lag ich auf dem Boden.

Wollte Euch fragen, was das war, ich dachte mir, dass mein Körper den Schmuck abgestoßen hat, weil es ja ein Fremdkörper war. Ist das logisch?
Tja jetzt ist schon alles zu spät, ich musste es am nächsten Tag rausmachen, hab jetzt nen kleinen weißen Punkt, ich hab nicht gemeint dass ich es zum säubern raus hab, sondern ganz^^ aber danke für die Antworten

Beste Antwort:

naja, als ich meins damals am ersten tag gereinigt hab, bin ich auch umgekippt, danach aber nicht mehr….

Antwort von Berlinfever

Hast du die bessere Antwort? Antworte in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 7 Monaten 6 Antworten 54 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 6 )

  1. Avatar

    Welcher Pfuscher hat dich gepierct?Man muss eine Woche ein Pflaster auf dem Nabel lassen.danach ist es schon fast verheilt.Dann kannst du es auch mühelos reinigen.Aber nicht mit Alkohol.Es gibt ein Spray extra dafür.Frag beim Piercer(in Deutschland)nach.Du darfst es auch erst nach 6 Wochen rausnehmen und zB einen anderen Schmuck einsetzten.MfG Nachtrag:Das Pflaster mus drauf,weil der Nabel eine Stelle ist der immer in Berührung mit dem Hosenbund oder Kleidung ist.Dadurch kann die”Wunde”nicht heilen.

    Beste Antwort
  2. Avatar

    @Kajol:

    Pflaster auf ein Piercing?? Wunden heilen am besten wenn man sie offen lässt und luft ran kann. Ausserdem muss es täglich desinfiziert werden. Unterm Pflaster sammeln sich unzählige Keine (warm und dunkel, gerade am Bauch wo man evtl beim sitzen schwitzt)

    Ich denke du bist einfach zu sensibel, ich fall beim Blutabnehmen um wenn ich da hin gucke, ich kann das einfach nicht sehen. Und so hast du das dann wenn du das bewegst.

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Hallo,

    eigentlich kann das nicht sein, daß dein Körper das Piercing abstößt. Wobei es darauf ankommt, woraus das Piercing ist (Edelmetall? Plastik?) Moderne Piercings sind üblicherweise aus Chirurgenstahl – das wird bspw. auch im Körper eingesetzt, z.B., wenn Knochen verbunden werden müssen.

    Ich denke eher, es liegt an der Desinfektionslösung! Mein Tipp: Salzwasser! Löse etwa 1 EL Salzwasser in einem halben Glas lauwarmem Wasser auf. Stell Dich hin und stülpe das Glas mit einer schnellen Bewegung über deinen Bauchnabel. 20 Minuten 2 Mal täglich, bis nichts mehr eitert. Ich habe mein Piercing ausserdem auch NIE rausgenommen zum desinfizieren – wozu auch? Das Salzwasser dringt durch den Stichkanal, löst das Piercing von den Verkrustungen und wäscht die Wunde aus. Keine Angst, das tut nicht weh! Das Piercing erst NACH dem Säubern vorsichtig bewegen bei einem Ring – (was man praktischerweise als erstes reinmachen sollte) -drehen, bei einer Banane – nach oben und unten bewegen.

    Die ersten 2 Tage ist es auch am besten, das Piercing mit einer etwa 5 x 5 cm großen Mullbinde abzudecken, die du mit Leuko fest machst. So kommen keine Stoffetzen oder Fusseln in die Wunde! Ich weiß, dass die meisten Piercer das nicht checken und was von wegen Luft an die Wunde erzählen. ABER: Mull lässt genügend Luft durch!

    So war mein Piercing nach etwa 5-6 Tagen absolut ausgeheilt.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Chirurgenstahl ist nicht von Vorteil, da es Nickel enthält.

    Wenn, dann Titan.

    Als Desinfektionsmittel gibt es Octenisept.

    Ist Dir beim Anblick schlecht, lass es jemand anderen machen.

    MfG

    Beste Antwort
  5. Avatar

    Ich hab mir ein Bauchnabel Piercing machen lassen und bin nicht umgekippt. Den trage ich schon 6 Jahre und drehe den auch öfters. Bei dir wurde anscheint das nicht richtig gemacht.

    Beste Antwort
  6. Avatar

    also bei mir war das nicht so das ich ungekippt bin aber wenn du meinst das du vielleicht das Piercing nicht vertragen tust dann versuche es dochmal mit TEFLON (bekommst beim Piercer) das ist wie Gummi ist aber echt super und verträgt sich gut kannst dann auch Farben auswählen die im Schwarzlicht leuchten ist echt klasse viel glück dabei

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen