Ein paar Fragen zu Piercings?

Frage

1. Sucht man die vorher aus und bringt mit, oder kann man die vor Ort kaufen?
2. Kann man die wie einen Ohrring raus und rein tun oder wechseln?
3. Wenn man sie rausmachen kann, wie lange bevor es zuwächst?
Frage deshalb, weil ich nicht weiß, wie das später im Beruf wird. Könnte man es dann für die Arbeitszeit rausnehmen?
4. Woran erkennt man ein vernünftiges Studio?
5. Wie viel kostet es ungefährt?

Es würde sich überings um einen Ring an der Unterlippe handeln.

Beste Antwort:

Ich habe bauch und nase 🙂
also, zuerst kriegst du wie auch beim ohrring stechen einen medizinischen piercing den du dann circa 6 wochen drinn lassen musst dann kannst du in wechseln wie ein ohrring !
Ein bauchnabelpiercing wáchst super wiwder zu genauso wie auch ein lippenpiercing ! Bei der nase sicher auch aber wohl nicht ganz so gut wie bei der lippw oder so weil die nase ja im endeffekt ein fèster knorpel ist !
Ein piercing kostet zwischen 50-80 euro !
Du musst dich mal umhören wo es einen güten piercer gibt …und kucken ob die da handschuhe und desinfiktionsmittel benutzen !dann ist es ein gutes gescháft

viel glück

Antwort von ?

Was denkst du? Deine Antwort ist in den Kommentaren erwünscht!

J’s Piercing 5
Tragus Piercing
Image by Allmightymo

aktiv 0
, Tom Scharlock 2 Wochen 5 Antworten 36 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 5 )

  1. Avatar

    Meinen Prinz-Albert hab ich vor Ort gekauft und anbringen lassen…

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Piercings kann man vor Ort kaufen. Nach einer Zeit von 4-6Wochen kannst du sie so oft wechseln wie du möchtest und in auch mal längere Zeit draußen lassen. In der Regel wachsen z.B Ohrlöcher nach 1-2 Jahren wie zu. Aber nicht ganz tut dann halt weh bei wieder rein machen. Vielleicht haben Freunde oder Freundinnen Piercings die kannst du dann Fragen wo es in deiner Umgebung gemacht haben und sie damit zufrieden sind. Hygienisch nicht irgendein Kapuff dass sieht man meistens schon von außen. Oder einfachmal in einen Percing Laden in deiner Umgebung reinschauen. Ring an der Unterlippe kostet zwischen 40-50Euro. Hier noch ein kleiner Erfahrungsbericht auf den ich im Internet gestoßen bin.

    ~~~Der Vorgang~~~
    Zuerst hat der Piercer seine Hände gewaschen und Handschuhe angezogen, wobei er mir erklärt hat, wie ich mich zu verhalten habe. Da ich keine Angst vor den Schmerzen hatte, war ich locker, was die beste Voraussetzung ist. Nun bekam ich KEIN Eisspray, sondern ein Gel, welches auch Zahnärzte verwenden um Stellen zu betäuben. Von Eisspray halte ich sowieso wenig, da ich meistens trotzdem Schmerzen hab und ich die Kälte nicht so leiden kann. So kribbelte meine Unterlippe nur ein wenig, bis sie taub wurde – war aber nicht so tragisch.
    Während das Gel einwirkte, sollte ich mir den Schmuck aussuchen. Ich bin eine der wenigen, die einen Ring wollte. Der Piercer war erstaunt, denn er macht selten Ringe, weil die meisten dies angeblich halt zu provokant finden – meinetwegen 😉 So nahm er den Ring, setzte ihn erstmal ein und markierte die Stellen. Übrigens war der Stecker aus Titan.
    Nun ging es so langsam zur Sache und der Piercer holte das sterile Piercingbesteck und den separat eingepackten Schmuck raus und es ging los.
    Er hielt meine Lippe mit einem Piercingbesteck fest und stock dann mit einer Nadel durch die markierten Punkte. Dann wurde kurz eine Art Plastikschlauch als Platzhalter eingesetzt und dann der Ring. Natürlich blutete es, aber ich bekam davon kaum etwas mit.

    ~~~~Der Schmerz dabei~~~
    Ich bin von dem Betäubungsgel total überzeugt. Der Piercer hat meine Lippe mit einem Betseck festgehalten und mit einer Nadel durchbohrt. Zuerst spürte ich gar nichts, nur kurz, bevor die Lippe komplett durchbohrt war, merkte ich die Nadel – tat bei mir kaum weh.
    Man sollte aber beachten, dass ich locker war und auch keine Angst vor den Schmerzen hatte! Menschen, die Angst davor haben, werden sicherlich mehr Schmerzen haben!
    ~~~Heilung~~~

    Nach einer Woche tat nichts mehr weh und die Wunde sah auch gut aus. Hierbei muss man erwähnen, dass mein Ring höher als ein Stecker gesetzt wird und somit öfter bewegt wird und, dass Ringe langsamer verheilen als Stecker.
    Positiv ist, dass mein Piercing meine Zähne nicht berührt und sie nicht schädigt – wobei eben Ringe langsamer verheilen. Die Wunde soll generell nach ca. 4-6 Wochen verheilt sein. Beim Stecker dauert es ca. 4 Wochen.
    Währrend der ersten Woche war das Piercing morgens ziemlich verkrustet und meine Lippen asugetrocknet, doch konnte man das schnell mit Wasser behandeln – ziemlich praktisch. Hätte wirklich gedacht, dass das mehr Aufwand mit sich zieht.

    Beste Antwort
  3. Avatar
    0

    ______ langsam , langsam , das wird mir jetzt gleich bissle zuviel …
    _____ unter 1. sind es drei Fragen : es trifft je nach dem , alles zu …
    ____ unter 2. sind es ebenso drei Fragen : könnte mann (nach einiger Zeit) , muss man aber nicht müssen …
    ___ unter 3. ist´s nun endlich ´mal nur eine : willst du das Teil nun ´rein – oder ´raus haben ?
    __ unter 4. beinhaltet viele , viele Fragen … das kommt darauf an …
    _ und 5. wenigstens zum Schluß – nur in einfacher Ausführung
    aber —– hallo , umsonst soll das Ganze auch noch werden … nein , nein … die Jugend …

    🙂

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Hallo,

    zu 1. in der Regel suchst du es bevor es gestochen wird raus, kaufst es somit auch vor Ort.
    zu 2. wenn ein Piercing vollständig verheilt ist kannst du es wie Ohrringe immer wieder wechseln.
    zu 3. das ist von Person zu Person unterschiedlich. Ich kann meine Piercings mehrere Tage rausnehmen ohne dass es zuwächst. Bei meinem Mann wächst es im Verhältnis zu mir schnell zu.
    Das wirst du im Laufe der Zeit merken. Generell sollte es aber kein Problem sein das Piercing für die Arbeit zu entfernen und hinterher wieder einzusetzen.
    zu 4. Zunächst einmal erkundige dich in deinem Freundes- und Bekanntenkreis, möglicherweise können die dir eines empfehlen in dem sie gute Erfahrungen gemacht haben. Grundsätzlich würde ich vor allem auf die Hygiene achten [sterlie Piercings, Einweghandschuhe, Desinfektionsutensilien, Desinfektionsmaschine für die Geräte oder Einwegzangen etc.]. Ich habe nach ein paar Jahren meinen (mittlerweile) Stammpiercer gefunden. Gewählt habe ich ihn weil er mir alles sehr ausführlich erklären konnte, hat mir das Studio gezeigt und es roch ein wenig nach Desinfektionsmittel (klingt komisch ich weiß 😉 ). Im Nachhinein habe ich erfahren dass er mal Chirurg war, was mich weiter darin bestärkt hat bei ihm zu bleiben.
    Also zusammengefasst, verlass dich auf Erfahrungen und auf dein Bauchgefühl.
    zu 5. auch das ist Unterschiedlich. Das ist von Region zu Region anders. Bei uns reicht die Spanne von 30-100Euro. Ich habe für meines 50 Euro bezahlt. Dabei war das stechen des Piercings, das medizinische Piercing (welches direkt nach dem stechen eingesetzt wird), Desinfektionslösung, ständige Betreuung und das Piercing das nach dem Verheilungsprozess eingesetzt wurde.

    Beste Antwort
  5. Avatar

    1. du kannst die am tag des termins aussuchen oder falls du eins schon hast kannst dus mitbringen und fragen ob der piercer es rein machen kann.
    2. Ja du kannst die wie ohrringe rein und raus machen bzw. wechseln aber bedenke das sie auch sehr schnell zuwachsen können
    3.Die Zeit bis zum Zuwachsen ist verschieden, du solltest die piercings am besten immer drin lassen dann kann auch keins zuwachsen 😉
    4.Du könntest vorher beim piercer fragen ob du die piercingräume vorher sehen könntes. achte darauf das diese sauber sind und frag vielleicht leute in deinem bekanntenkreis nach erfahrungen mit verschiedenen piercern.
    5. das kommt immer auf das piercing an.
    Bei mir war es: –> Bauch 50€
    –> Tragus 40 €
    –> Helix 40 €
    –> Rook 35 €
    kommt natürlich immer aufs studio an. Lass dir aber keins in nem laden stechen der nur 10 euro oder so verlangt, sind meistens schlechte läden!

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen