Als Sozialpädagogin ein Lippenpiercing?

Frage

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und wünsche mir einen Lippenpiercing.
Im Sommer werde ich aber eine Ausbildung zur Meeresbiologin-Sozialpädagogin machen.

Aber als Sozialpädagogin mit einem Piercing Leute betreuen?
Schon komisch, oder? 🙂
Ich möchte eure Meinung dazu hören.

Beste Antwort:

wichtig ist was du von dir hälst!! du darfst dich nicht von anderen beeinflussenlassen

Antwort von ?

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 4 Wochen 7 Antworten 51 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 7 )

  1. Avatar

    frag dich, wie du es finden würdest, wenn du selbst Chef bist und deine Mitarbeiter tragen Piercings. Mir sind piercings solange egal, solange ich mich selbst nicht damit verunstalten muss. Ist ja auch alles eine Ansichtssache und eine Frage der Hygiene. Meine Meinung.

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Warum nicht…ich kenne einen Rechtsanwalt bevor der seine Robe anzieht sieht er aus wie ein Rocker
    gepierct Nase,Ohren
    und siehe Dr.Mark Bennecke..Leistung zählt

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Du kannst das Pierching doch jederzeit rausnehmen…. Wo ist da das Problem????

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Ich finde Piercings an nicht versteckten Stellen generell im Beruf unangebracht. Sie vermitteln immer etwas unseriösität. Tut mir sehr leid, auch wenn manche mir jetzt den Daumen runter geben, aber ich kann jemanden im Berufsleben mit Piercing in der Lippe nur sehr schwer ernstnehmen.

    Beste Antwort
  5. Avatar

    Wenn es dein Ego aufpäppelt und dich noch schöner macht, ist dagegen sicher nichts einzuwenden.

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Wundere mich, was es nicht alles für Berufe gibt, für die man lediglich eine Ausbildung braucht.
    Kümmerst Du Dich dann denn mehr um die Meerestiere oder mehr um die Biologen?

    Beste Antwort
  7. Avatar
    0

    Ich bin selbst gepierct, tätowiert und bin fast mein ganzes Leben als Gruftie rumgerannt. So lange man in der Ausbildung oder im Studium ist, finde ich das auch völlig okay. Jetzt im Beruf habe ich das radikal geändert, mein Tattoo kann ich problemlos durch Kleidung überdecken, Piercings sind draußen und Schwarz trage ich nur in meiner Freizeit.

    Leider ist es eben oft nicht nur die Leistung, die zählt, sondern auch das Auftreten. Natürlich hängt das auch vom Beruf ab 😉 Ich zum Beispiel unterrichte an einem Gymnasium, zeitweilig auch an der Uni. Wenn meine Schüler in den Unterricht kommen, möchte ich ja auch dass sie nicht gekleidet sind, als wären sie auf dem Weg zu einer Party 😉 Außerdem stört das auch das Arbeitsverhältnis und schafft eine unangemessene Situation.
    Als Meeresbiologin finde ich es akzeptabler als bei einer Sozialpädagogin. Allgemein beeinträchtigt es in meinen Augen, genau wie Vasco sagte, den professionellen Eindruck. Arbeit ist nunmal Arbeit, das sollte man meiner Meinung nach vom Privatleben trennen.
    Wenn du unbedingt ein Piercing möchtest, laß es dir machen – rausnehmen kannst du es ja später immer noch 😉

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen