Wie plege ich ein Bauchnabelpiercing am Besten?

Frage

Wie pflege ich das am besten? Habe zwar einen Zettel bekommen aber ich fände es net schlecht wenn mir jemand der auch eins hat mir nen paar tipps geben kann das das schnell anheilt und sich net entzündet…!
liebe grüße
Conny
hmm eigentlich wollte ich ernsthafte antworten-.-

Beste Antwort:

Jeden Tag desinfizieren. Nicht in Seen gehen oder Schwimmbäder. Wenn es sich doch entzündet, NICHT raußnehmen. Denn dan ist es wieder zu wenn du es drin lässt heilt es genauso gut wieder ab auch wenns evtl. mal ein bischen wehtut.
Und nicht zu viel dran rum ziehen und spielen. Lass es ruhen und heilen.
Dann wirds shcon 😉

Antwort von ♥ Holly Blue

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 7 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 8 Antworten 198 Ansichten Neu 0

Antworten ( 8 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-27T06:28:38+02:00

    raus reisen

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-27T06:37:43+02:00

    Schwerwiegendes, kaum lösbares Problem. Armes Deutschland.

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-27T07:07:54+02:00

    Ich habe jetzt seit 2000 ein Bauchnabelpiercing. Habe mir in der Apotheke 70 %igen Isopropylalcohol geholt. Damit reinige ich das Piercing mit einem Wattestäbchen alle 2 Tage. So ca. 3x im Monat nehme ich es raus und reinige es komplett mit Alkohol (mit einem mit Alkohol getränkten Tempo oder Wattepad), und dann setze ich es wieder ein. Hatte noch nie eine Entzündung oder sonst was.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-27T07:29:51+02:00

    Die eigentliche Pflege ist außer bei intimen und oralen Piercings in etwa gleich: Zunächst solltest du Dir gründlich die Hände waschen, wie immer bevor du den Ring oder Stecker anfasst. Trotz gründlicher Reinigung solltest du dennoch den Ring oder Stecker nur an den Kugeln anfassen. Zum Entfernen der Kruste, die sich evtl. am Schmuck abgesetzt hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    * unter der Dusche mit Wasser einweichen
    * mit einem geeigneten Wunddesinfektionsmittel einsprühen (z.B. Octenisept®) und vorsichtig mit den Fingern, besser mit einem fusselfreien Reinigungstuch lösen (auch geeignet ist ein Papiertuch, Wattestäbchen nur bedingt, die fusseln sehr leicht und gerade die langen Wattefussel bleiben hartnäckig im Piercing haften).

    Als nächstes trägst du etwas von dem Wunddesinfektionsmittels auf beide Seiten der gepiercten Stelle auf und drehen den Ring bzw. bewegen den Stecker 4-5 mal hin und her, damit das Wundmittel in den Stichkanal gelangt und dort seine Wirkung entfalten kann. Reste des Mittels können mit einem sauberen Papiertuch entfernt werden. Dies sollte morgens und abends oder bei Verunreinigung wiederholt werden.

    Wir empfehlen auf jeden Fall ein geeignetes Wundheilmittel zu verwenden und nicht irgendwelche Salben, Cremes (die verstopfen meist den Stichkanal), Teebeutel, Kodanspray oder Tinkturen benutzen. Vor allem aber sollte man nicht mehrere Mittel gleichzeitig verwenden. Octenisept®. ist für Piercings aller Art hervorragend geeignet, es ist problemlos anzuwenden und brennt nicht.

    Das abgeheilte Piercing sollte man beim Duschen auch stets säubern, also beim Waschen etwas hin und her drehen und gründlich ausspülen, da sich im Stichkanal Schweiß und Talg absetzt. Auch ein komplett abgeheiltes Piercing muss (fast) ständig getragen werden, da sich der Stichkanal (je nach gepiercter Stelle) innerhalb von Stunden so weit verschließen kann, daß ein Wiedereinsetzten (ohne neu zu Piercen) nicht mehr möglich ist. Bei einer Entzündung solltest du auf keinen Fall einfach nur den Schmuck herausnehmen, die Entzündung könnte sich einkapseln und dadurch würde sich alles nur verschlimmern. Im Zweifelsfall ruf uns doch einfach an oder frage deinen Piercer oder Arzt (dieser sollte allerdings etwas Erfahrung mit Piercings hab

    Extra-Tipp Bauchnabelpiercing:

    Auf keinen Fall solltest du Gürtel mit großen Schnallen anziehen, dein Piercing wird so nur unnötig gereizt und könnte schlimmstenfalls rausgerissen werden. Ebenfalls solltest du enge Hosen, scheuernde Kleidung und Kleidung vermeiden an der dein Piercing hängen bleiben könnte (z.B. Spitzen- oder andere Kleidung mit groben Maschen). Ziehe in den ersten Wochen keine bauchfreien Sachen an, es sei denn du deckst dein Piercing mit einem Pflaster ab damit kein Dreck an das Piercing kommt. Das Pflaster sollte allerdings öfters (ca. alle 2-3 Stunden) gewechselt werden. Wenn du mit einem Ring gepierct wurdest solltest du darauf achten das der Ring gerade bleibt – ein Röllchen aus einen Tupfer (Reinigungs-Pad) gedreht könnte dir dabei sehr hilfreich sein.

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-04-27T07:41:38+02:00

    Meine Tochter vor einem Jahr noch 14J. hat sich mit meiner Genehmigung auch ein Bauchpiercing gemacht..Verfolge nur die Anweisungen die du mitbekommen hast.. Also ich habe sie 14 Tage aus dem Sportunterricht befreien lassen. Und immer schön desinfizieren. Ach ja und in der Zeit nicht zu enge Jeans oder Hosen tragen…So kannst du eigentlich nichts verkehrt machen…

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-04-27T08:14:14+02:00

    Hey Conny,
    also ich hab seit Juli auch eins bekomm und mir wurde gesagt:
    Das Piercing sollte nie mit schmutzigen Fingern berührt oder zu enge oder schmutzige Kleidung tragen werden. Lockere Kleidung ist bei Nabelpiercing’s sehr wichtig, keine Hosen/Röcke de eng um die Taille liegen, vorallem nicht im sitzen, keine gürtel! Und nicht am Schmuck ziehen bzw. bewergen/belasten
    2 wochen lang:
    -keine Badewanne, Duschen ist ok(aber keine pafrümhaltige Seife benutzen)zum abtrocknen kein handtuch benutzen. am besten mit föhn trocken blasen.
    -keine schwimmbäder, sauna, solariam, dampfbäder wegen des Chlor’s
    -kein sport, bzw. schweißtreibende tätigkeiten.
    (ich hab noch ein octenisept-spray bekommen, dass müsste man auf die ein-und ausstichstelle sprühen und auf den schmuck und dann antrocknen lassen und dann die kruste mit einen wättestäbchen entfernen)
    so das wars also viel spaß mit deim Piercing =)
    lg Mone

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-04-27T08:28:45+02:00

    Nicht dran rumziepen! Das ist das wichtigste.
    In den ersten Tagen kein Duschgel/Schampoo drüber laufen lassen. Wenn du Haarpflegeprodukte nutzt, die im Haar drin bleiben (Schaum, Spray), solltest du beim Duschen zuerst die Haare über Kopf auswaschen, bevor du dich richtig drunter stellst, weil sonst der ganze Schmodder in die Wunde läuft.

    Nach dem Duschen (und nur dann!) mit einem Feuchten Wattestäbchen die kleinen gelben Krusten entfernen, falls da welche sind. Danach sofort mit Desinfektionsspray von beiden Seiten auf die Öffnung des Stichkanals sprühen.

    Eventuell die erste Zeit ein Pflaster drüber tragen, je nach dem, was für Hosen du trägst, je öfter du dran hängen bleibst umso länger dauert es.

    Ansonsten: 8 Wochen nicht schwimmen gehen, am Besten auch nicht in der Badewanne die erste Zeit (weil du da in deinem eigenen Schmutz schwimmst), kein Solarium, und auf keinen fall mit ungewaschenen Fingern anfassen, am Besten gar nicht anfassen.

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-04-27T08:31:16+02:00

    immer schön trocken halten und zinksalbe drauf…die hilft das es abheilt und sie nässt nicht wie z.b. nivea oder bepanthen

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.