Warum machen tattoos und piercings auf ältere menschen einen unseriösen eindruck?

Frage

Es kommt doch schließlich im Beruf darauf an, was ein Mensch auf dem Kasten hat und nicht wie er aussieht. Warum wird mit solchem Körperschmuck gleich Unseriösität assoziert?

Beste Antwort:

also da finde ich, daß sich die zeiten mächtig geändert haben……es sei denn, du bist von oben bis unten gepierct und tättowiert, dann würde ich auch schauen

Antwort von pyjamaparty2002

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 3 Monaten 12 Antworten 90 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 12 )

  1. Avatar

    Ältere Menschen kennen sowas einfach nicht so. Warte 30 Jahre, dann wird das nichts mehr ausmachen 😉 Hoffe ich jedenfalls, denn sonst können wir Deutschland in die Tonne treten, wenn selbst in 30 Jahren nicht alle Minderheiten akzeptiert werden, oder eben die Menschen die OPTISCH von der Norm abweichen, aber normaler sind als die “Normalen”…

    Beste Antwort
  2. Avatar
    0

    Ich glaub, weil früher meistens z.B. Knastis sowas trugen und da denen ja kein besonders guter Ruf vorausging, tut es das bei den Tattoos und Piercings natürlich auch nicht.
    Dadurch ist dieser Körperschmuck so negativ behaftet

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Es kommt doch nur darauf an, wo diese Tatoos sind und was sie darstellen.
    Da kann man schon manchmal draus schliessen, wes Geistes Kind dahinter steckt.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Keine Ahnung. Ganz früher war Tattoo = im Knast gewesen = also Verbrecher.

    In den letzten 20 bis 25 Jahren ist das eigentlich zum Alltag geworden. Allerdings in Snob-Bereichen (wie Banken usw.) ist es nach wie vor nicht gerne gesehen. Entweder werden solche Leute – trotz super Qualifikation – nicht eingestellt oder müssen halt die Tattoos bedeckt halten. Wahrscheinlich weil die Chefs und bestimmte Kunden stock-konservativ sind.

    Mir ist ein Tätowierter, der nett, natürlich rüberkommt und Ahnung von der Materie hat, millionen mal lieber, als ein Aufschneider, der wenn er spricht, nur warme Luft verbreitet, aber im feinen Anzug mit Fliege dahockt.

    Vielleicht sind wir die Ausnahmen mit unserer Ansicht?? Ich weiß es nicht.

    Beste Antwort
  5. Avatar

    Piraten hatten damals nur Tattoos…Deswegen gelten Tattoos als böse und die, die ein Tattoo tragen, sind dadurch halt “Schwerverbrecher”….

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Ganz ehrlich-nicht nur auf Ältere! Vielleicht bin ich ja altmodisch, aber ich mag das überhaupt nicht!

    Tätowiert waren früher hauptsächlich Knastrologen und Seeleute!
    Piercings kenn ich von Punkern!
    Wenn schon, würde ich höchsten ein dezentes Tattoo oder ein Piercing am Ohr, Bauchnabel oder Nase tolerieren!
    Aber eigentlich muß es wirklich nicht sein!

    Beste Antwort
  7. Avatar
    0

    erst mal sind diese Menschen es nicht gewohnt , sie können wenig oder nichts mit Körperschmuck anfangen

    Beste Antwort
  8. Avatar

    Also ich bin schon “heftigst” tätowiert (u. a. ein Full Sleeve aber auch noch viele andere Tattoos) und habe sowohl positive als auch negative Erfahrungen mit “älteren Leuten” gemacht. Es gab sogar einige, die das ganz toll fanden und sich den Arm genau anschauen wollten. Diese Leute fanden Tätowierungen an sich einfach interessant. Dann gibt es noch die Leutchen vom Schlage meiner Mutter (55) die sagen..”Also, die Bilder finde ich ja toll, aber warum muss man die auf der Haut mit sich herumtragen?” Da wird dann wenigstens die Kunst gewürdigt. Leute – egal welchen Alters – die Tattoos nur aus “Klischeegründen” (Knast, Seefahrer etc.) grundsätzlich ablehnen, nehme ich gar nicht ernst. Es gibt natürlich Tattoos, bei denen ich innerlich auch nur denke “OH GOTT!” aber das hat dann eher damit zu tun, daß sie einfach künstlerisch & technisch schlecht gemacht sind. Aber Tätowierte Menschen einfach nur abzulehnen, WEIL sie tätowiert sind und die Leute die das früher hatten ja alle “Verbrecher” waren (was sowieso nicht stimmt!), halte ich für engstirnig und ignorant. Ich meckere ja auch nicht, wenn “ältere Leute” (von welchem Alter sprechen wir denn eigentlich überhaupt?) sich irgendwelche Perlenohrringe an die Läppchen hängen oder meinen, mit Gelenktäschchen rumlaufen zu müssen 😉
    Aber es ist nunmal wie es ist; Vorurteile halten sich bekanntlich lange…Natürlich hält sich ja auch die Meinung, daß man als “Tätowierter” keine anständige Arbeit bekommt und dann ist man halt abgestempelt. Meinetwegen können andere Leute meine Tattoos “asozial” oder sonstwas finden; ist mir absolut wurscht. Wenn sie dennoch die Mühe machen, mich als Person kennenzulernen, haben wir dann jedenfalls ein Diskussionsthema 😉

    Beste Antwort
  9. Avatar

    Ich glaube es kommt auch darauf an, an welchen Stellen die Piercings und Tatoos sich befinden.

    Beste Antwort
  10. Avatar

    weil die das nicht gewöhnt sind.die sind gewöhnt keine partys und brav aussehen

    Beste Antwort
  11. Avatar

    Ich denke, das das daran liegt, das manche Menschen vergessen haben, das sich die Zeiten geändert haben…!!!
    Kaum jemand ist heute nicht tättoowiert und/oder gepierct…!!!
    Jeder so, wie es ihm gefällt!!!

    LG

    Beste Antwort
  12. Avatar

    Knastologen sind die ersten, die sich aufs Tattoo wirklich verstehen – sie haben auch die Zeit dazu. Rotlicht-Damen sind wohl die ersten gewesen, die im großen Stil tätowiert waren. Hat sich rumgesprochen!

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen