Kann Körperschmuck wie Piercings, Tattoos und Implantate zur Sucht werden?

Frage

Beste Antwort:

Ja, gerade Tattoos können schnell zur Sucht werden.

Antwort von Hase

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 7 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 4 Antworten 308 Ansichten Neu 0

Antworten ( 4 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-28T15:44:29+02:00

    Ist eine Sucht!

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-28T16:19:55+02:00

    Ja. Bei nichtgefestigten Personen sicher. Verkappte Eitelkeit, Selbstverliebtheit in den eigenen Körper stecken da gerne dahinter.
    Andere stehen weniger auf solche Äußerlichkeiten.

    Denen wird es von der Ehefrau verboten …,)

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-28T16:54:52+02:00

    Ganz bestimmt. Es fängt mit wenig an und geht schnell ins Bizarre. Die Opfer dieser Sucht werden bestimmt überrascht über die Folgen sein, wenn sie älter werden.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-28T17:19:57+02:00

    Implantate im Sinne von Brustimplantaten oder im Sinne von Implants aus dem Bereich der Bodymodification?

    Es ist auf jeden Fall eine Sucht, die durch das körpereigene Drogen motiviert wird. Es geht dabei nur vordergründig um wirkliche Tattoos oder ähnliches. Der Körper fängt mit Hormonausschüttung an, sobald er an seine Grenzen kommt und die werden bei den Modifications ja locker übersprungen.
    Man ist demnach nicht wirklich süchtig nach dem Körperschmuck, sondern nach dem Rauschzustand. Mit den Verschönerungen hat man nur deswegen keine Skrupel mehr, weil die größte Hemmschwelle mit dem ersten schon geschafft ist und eben die Verbindung mit der Hormonflut gespeichert ist.
    Nichts anderes also, als eine Zigarettensucht.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.