Die folgen eines Augenbrauenpiercings?

Frage

Hallo ich möchte mir ein Augenbrauenpiercing stechen lassen möchte aber davor wissen auf was man achten sollte und was passieren kann.
Hab oft gehört das das ungesund wäre. Stimmt das und was sind die Folgen?

Beste Antwort:

Naja geh auf jeden fall zu jemanden professionellen und verlang, dass sie alles vorher desinfizieren.
Dann sollte alles gut gehen.

Antwort von Robin

Was denkst du? Deine Antwort ist in den Kommentaren erwünscht!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 10 Monaten 2021-02-05T11:43:00+01:00 7 Antworten 346 Ansichten Neu 0

Antworten ( 7 )

  1. Avatar
    0
    2013-06-09T19:38:54+02:00

    Ein blaues Auge und blöde Kommentar

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-06-09T20:19:17+02:00

    hai.
    Falls du dir eins stehen solltest dann geh zu einem Profesionellem !!!!!
    Es kann zu Blutungen und vieles anderen kommen ..erkundige dich einfach mal bei piercer:-)

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-06-09T20:24:14+02:00

    Es kommt in erster Linie zu einem rapiden Absinken der Berufsaussichten – und eine gutbezahlte Stelle kann man damit eh’ vergessen.

    Aber manche mögen halt das lebenslange Vegetieren am Existenzminimum.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-06-09T20:40:56+02:00

    Die folgen wären schlimm

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-06-09T21:11:26+02:00

    Es kann sich entzünden.
    Es könnte eitern und bluten.
    Es bleibt eine Narbe zurück.
    Narben sind in den ersten Jahren knallrot.
    Man kann beim Anziehen hängen bleiben.
    Es könnte so raus gerissen werden.
    Es ist schmerzhaft.
    Es könnte dich später um deinen Lieblings Job bringen.
    Der Pflegeaufwand ist relativ hoch.
    Wenn du es nicht richtig pflegst, rächt es sich.
    Es könnte fest wachsen.
    Deshalb muss man es regelmäßig drehen.
    Nicht alle stehen auf so was.
    Früher oder später wirst du es sowieso raus holen, wegen deinem Alter.

    Das klingt jetzt alles so negativ, aber hätte ich das, was ich heute weiß, schon zur meiner Jugendzeit gewußt, dann hätte ich all den Quatsch gelassen. Denn es waren nur Schmerzen und ich hätte mir all das gut und gerne ersparen können.

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-06-09T21:26:55+02:00

    suche dir erstens nen Profi und 2. frag deinen Piercer der wird dir sagen was passieren kann und was nich! wenn nicht lies das

    Rauswachsen des Stifts
    Augenbrauenpiercings gehören zu den Oberflächenpiercings, die oft wieder rauswachsen – bei der Augenbraue sind die Chancen aber recht gut, daß man dieses Schmuckstück so lange wie beliebt tragen kann. Um die Gefahr des Herauswachsen zu minimieren, sollte er nach Außen hin nicht weiter als oberhalb des Augenwinfels gestochen werden.
    Je weiter er Richtung Nasenwurzel gestochen wird, um so größer ist die Spannung mit dem entsprechendem Risiko.
    Ein Augenbrauenpiercing kann unter Umständen, genauso wie ein Bauchnabel- oder Brustwarzenpiercing, nach einiger Zeit vom Körper abgestoßen werden bzw. herauswachsen. Dieser Vorgang ist nicht schmerzhaft, endet jedoch leider damit, daß beim Erreichen einer gewissen Kürze des Stichkanals der Schmuck wegen Verletzungsgefahr
    herausgenommen werden muß. Eventuell können nach dem Herauswachsen kleine Narben zurückbleiben, die oft jedoch von den Augenbrauen überdeckt werden. Bezüglich der Plazierung des Schmuckes sollte das Piercing nicht weiter außen als dem Punkt oberhalb des Augenwinkels gestochen werden. Nach innen, in Richtung Nasenwurzel, erhöht sich die Spannung der Haut, wodurch auch die Wahrscheinlichkeit des Herauswachsens ansteigt.

    Blutungen während des Stichs
    Worauf jeder Kunde vor dem Piercing hingewiesen werden sollte, ist, daß es in seltenen Fällen durch Verletzung eines Gefäßes zu einer Blutung kommen kann, die aber problemlos durch Kompressen innerhalb von ein, zwei Minuten wieder gestillt werden kann. Es ist auch möglich, daß es durch eine Blutung nach innen zu einem dicken »Blauen Auge« kommen kann. Dieser Fall ist jedoch äußerst selten, die Wahrscheinlichkeit ist kaum noch in Prozentpunkten
    auszudrücken. In der Regel blutet dieser Stich aber überhaupt nicht.
    Innerhalb der Abheilzeit kann es zu Verletzungen kommen, die man sich z.B. im Schlaf zuzieht. Diese können Entzündungen hervorrufen, die bei sachgerechter Behandlung aber nach 1-3 Tagen wieder abklingen. Verschleppt werden darf eine Entzündung bei Piercings natürlich auf gar keinen Fall.

    Schmuckwahl
    Es können sowohl Ringe als auch Stäbe eingesetzt werden, wobei bis zur kompletten Stabilisierung des Stichkanals zu möglichst leichten Materialien wie z.B. Titan zu raten ist. Gewarnt werden muß auch hier vor Billigschmuck, in dem teilweise hohe Mengen an Nickel, Cadmium, Blei u.a. enthalten sind. Bei der korrekten Plazierung von zugelassenem
    Schmuck sind dagegen keinerlei Vergiftungen oder andersweitige Komplikationen möglich, wie sie leider immer wieder durch die Presse geistern.

    Augenbraue nicht zu verwechseln mit Augenlid
    Eine weitere Meldung, die oft aus der Horrorkiste gekramt wird, ist die Verletzung des Sehnervs oder die Gesichtslähmung. Eine Verletzung des Sehnervs ist völlig ausgeschlossen, von Verletzungen des Lidhebermuskels, die dazu führten, daß das Auge nicht mehr geöffnet werden konnte, wurde von Amateur-piercings berichtet, bei denen das
    Augenlid und nicht die Augenbraue durchstochen wurde. Solch ein schwachsinniges Piercing wird jedoch von keinem professionellen Piercer durchgeführt werden, zumal es auch unweigerlich den Augapfel schädigen würde.

    Es sei nochmals darauf hingewiesen, daß die hier genannten Daten und Angaben bezüglich Abheilzeit, Schmerzempfindung oder auch Komplikationen auf Erfahrungswerten beruhen und als Durchschnittswerte zu verstehen sind, die nicht notwendigerweise auf jede Person zutreffen.

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-06-09T22:08:18+02:00

    wenn du zu einem profi gehst und es nacher gut pflegst und ein bisschen aufpasst dann wird nicht viel passieren!

    bei meinem hab ich weder geblutet noch sonst irgendetwas!!!
    es hat auch nicht wehgetan oder mich in irgendeiner weise beeinflusst!

    entweder du lässt es oder du gehst zu einem profi!

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.