Bauchnabelpiercing??

Frage

Ich möchte gerne mal wissen, wie ein Bauchnabelpiercing gestochen wird und ob es sehr weh tut un wie viel kostet es?

Beste Antwort:

Ich habe mir meins (eine Banane) 2001 stechen lassen. Dabei wurde oberhalb des Bauchnabels zwei Punkte markiert, durch die eine Nadel gestochen wurde. Vorher wurde der Bereich mit Eisspray betaubt. Da ich recht feste Haut habe, tat es schon weh. Aber das vergeht ziemlich schnell. Ich habe es mir damals zu Weihnachten schenken lassen. Gekostet hat es 120 DM mit allem drum und dran, aber das ist von Studio zu Studio verschieden. Die Wundheilung dauert ungefähr 6 Wochen. Dass ist aber auch bei jedem anders.

Antwort von Sandy F

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 7 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 14 Antworten 316 Ansichten Neu 0

Antworten ( 14 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-29T00:29:10+02:00

    Am einfachsten schaust Du mal in´s Telefonbuch! Aber, wenn Du mal ein Geschäft siehst, wo Piercing – Ringe
    angeboten werden, kann man Dir sicher weiter helfen.
    Der Stich kostet in Wien etwa 70 €. Der Ring extra.

    Ich würde empfehlen, Dich mal – über http://www.Google.de schlau zu machen. AUCH über Pflege!! Du solltest eher das dickste Teil nehmen, daß Dein Piercer noch sticht!
    Begründung: Je dünner es ist, um so leichter schneidet es durch das Gewebe! (Etwa so wie diese alten Käsemesser, die aus einem Holzbogen und einem dünnen Draht bestanden…)
    Ein Nabelpiercing ist nun mal der Reibung durch die Kleidung ausgesetzt!

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-29T00:41:09+02:00

    hab meins damals beim arzt stechen lassen, musste nur den piercing mitbringen und nichts weiter bezahlen (jetzt werden da wohl aber die 10€ praxisgebühr fällig, wenn du über 18 bist)… ich fand am meisten hat die betäubungsspritze weh getan… dann wurd halt ne weile gewartet bis sie gewirkt hat und vom eigentlichen stechen hab ich kaum etwas gemerkt, da sich die ärztin mit einem unterarm richtig auf meinen bauch gelegt hat und das war so unangenehm (hat aufn magen gedrückt), dass ich das stechen halt nicht gemerkt habe… und ich fand die ersten wochen fies, da ich reite und der bund von der reithose immer genau aufm piercing lag und es hat bei schnelleren gangarten wehgetan….

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-29T01:28:04+02:00

    Hi,
    als erstes wird dein Bauchnabel gereinigt und dann wird angezeichnet, wo das Piercing gestochen wird. Wenn du damit zufrieden bist, wird die Körperstelle vereist. Anschließend wird die Haut in eine Klemme gepackt, damit der Piercer sich nicht “versticht”, so hat er dich fest im Griff 🙂
    Dann nimmt er die Kanüle und setzt diese an und sticht durch. Die Nadel wird nun entfernt und im Bauchnabel bleibt ein Plastikröhrchen zurück. Dieses Röhrchen wird als Hilfe zum Einführen des Piercingstabes genutzt. Mittlerweile nutzt man als Erstschmuck PMFK-Stäbe (Plastik), es hat sich gezeigt, dass die Wunde dann schneller abheilt. Nach ca. 6 Wochen darfst du dann auch “schönen” Schmuck tragen.
    Es tut nicht wirklich schlimm weh. Es kommt auf jeden selber an, aber es gibt weitaus schlimmere Stellen, als den Bauchnabel 😛
    Zum Preis: das fängt klein an und geht weit hoch. Mir sind Preise um die 45-55 Euro bekannt. Ich denke, für eine ordentliche Arbeit zahlt man auch seinen Preis. Rechne, der Schmuck, das Eissprey, der Aufwand…
    So, dann rate ich dir noch, es jetzt schnell zu machen, weil je mehr es auf den Sommer geht, desto schwieriger wird die Abheilung – siehe schwitzen. Weiterhin darfst du nit ins Schwimmbad, ist bei so warmen Wetter auch nit einfach.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Piercing
    Gruß Jenny

    PS: zu meiner Vorgängerin muss ich sagen, Ärzte verstoßen mit solchen Aktionen gegen ihren hypokratischen Eid, also sie dürfen lt. Eid keinem Menschen schmerzen zuführen. Weiterhin hat ein Arzt nicht so viel Routine, wie jemand, der das täglich macht. Weiterhin kommst du mit dem Preis meist drüber, da das Stechen kostet und der Schmuck, den du separat erwerben musst. Bringt also nit viel.
    Mit der Betäubungsspritze ist Käse, sorry meine Wortwahl, aber ob du die Nadel der Betäubung merkst oder die Nadel für das Piercing – das kommt sich fast gleich….

    Das dickste Dingen ist 1,6mm. Mehr gibt es nicht. Falls du mehr bekommen solltest, kann du nie ein Piercing von der Stange kaufen, weil die passen nicht.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-29T02:18:48+02:00

    hi!
    als erstes werden punkte eingezeichnet wo es gestochen wird, danach musst du dich hinlegen und mit einer zange wird die haut oberhalb des nabels hockgehoben und dann wird mit einer nadel hineingestochen und das piercing kommt rein (am anfang bekommt man eine sogenannte banane)->http://62.75.177.102/shop_cfg/Madiana/1402.jpg
    bei mir tat es überhaupt nicht weh aber es kommt drauf an, bei meiner freundin hat es sehr weh getan!

    du musst auch beachten, dass du dir ein hygienisches studio aussuchst und du jeden tag die wunde desinfizieren solltest

    das piercing darfst du erst ca. 6-10 wochen wechseln, mach das am besten beim piercer

    die wunde ist erst nach 6 monaten ganz verheilt, also darfst du 6 monatelang nicht in chlorwasser baden gehen, daher empfehle ich dir, es erst nach der badesaison stechen zu lassen

    bei mir hat es 120 franken gekostet..weiss nicht wie hoch die preise in deutschland sind

    hier auf youtube kannst du ein video sehen wie es bei diesem mädchen gemacht wurde:

    (ausserdem musst du 18 sein oder einverständniss der eltern haben)

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-04-29T02:29:31+02:00

    Das erste mal hat es im Studio 35€ gekostet. Schmuck exlusive. Tat böse weh und war schief.(Obwohl Profi)
    Wundheilung 6 Monate. Ich habe es durchgehalten.
    Nachdem es verheilt war habe ich es mir fast herrausgerissen durch einen Mini-Unfall. Tat noch mehr weh und ich habe es nicht mehr reingetan.
    Das zweite mal wurde durch die Narbe gestochen und es tat unglaublich weh, Wundheilung 2 Monate, 40€, anderes Studio. Schwanger geworden und rausgenommen.
    Ich geb´s auf.
    LG

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-04-29T02:47:39+02:00

    Meines musste wieder raus, weil es eitrig war. Wie mir der Arzt sagte, passiert das bei 80% der Leute..Viel Glück

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-04-29T03:12:03+02:00

    ich habe mir meinen vor einem monat stechen lassen habe 50 euro gezahlt, hat nicht wehgetan war ein kleiner stich und das wars dann wie wenn man sich das ohrloch stechen lässt…musst halt kurz beim stechen die zähne zusammen beißen…und dann auf jeden fall mit dem spray was du bekommst jeden tag vier mal reinigen aber gründlich, dass es sich nicht entzündet…

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-04-29T03:48:32+02:00

    united states
    8 studen

    Als beste Antwort auswählen
  9. Avatar
    0
    2013-04-29T04:23:59+02:00

    es kommt auf jedes Studio an was sie nehmen meine Freundin hatte damals für ihren Bauchnabelpiercing 68€ bezahlt ich für meinen Augenbrauenpiercing 68€ haben eine Betäubungssalbe bekommen und nach 20 min wurde gestochen bei mir tat es gar nicht weh wurde nur nach einer halben Std dick und blau nach 10 Tagen zur Kontrolle wurde dann der neue Piercing eingesetzt den ich mir aussuchen konnte. Meine Freundin tat es sehr weh .Du mußt auch eine Zeit immer desinfizieren und Bephanten drauf machen das es sich nicht entzündet ich glaube nach 6 Wochen waren die ersten schmerzen vorbei bei ihr (aufjedenfall mehr wie bei mir).Allerdings haben wir beide unsere Piercing wieder draussen ich hab paarmal meine Kugel verloren und bin bei kämen öftern hängen geblieben(tat tierisch weh) und sie hat ihn entfernt durch die Schwangerschaft.

    Als beste Antwort auswählen
  10. Avatar
    0
    2013-04-29T05:15:14+02:00

    Alles tut weh. Die Haut wird mit einer Zange festgehalten und dann sticht man eine große Nadel durch und rein das Piecing. Fertig! So an die 50 Euro wird es schon kosten.

    Als beste Antwort auswählen
  11. Avatar
    0
    2013-04-29T06:05:23+02:00

    also ich habe meinen 5 Jahre er kostet so ab 50Euro aufwärts.zuersch werden dir 2punkte unter und über dem Bauchnabel gemacht das alles wird desinfiziert.dann wird eine Große Kanüle (nadel) genommen und durchgestochen man wird dir dann glei das Piercing durchziehen und die Kanüle wird entfernt dann wird nur noch die Kugel drauf gemacht.weh tut es nicht weil es passiert in dem moment wo du ausatmen tusch das geht ganz schnell aber zick dir mal in bauchnabel dann weisch wie es ist wehtun kann es nicht weil dort ja viel babyspeck ist viel spass 🙂

    Als beste Antwort auswählen
  12. Avatar
    0
    2013-04-29T06:58:59+02:00

    Ich habe mir vor einem Jahr ein Bauchnabelpiercing stechen lassen und es hat 65 Euro gekostet.
    Man hat mir ein Vereisungsspray auf den Bauch gesprüht und hineingestochen, das hat nicht besonders wehgetan, aber ich habs mir nach 4 Tagen wieder rausmachen lassen, weil es so unangenehm war, ich konnte mich kaum bewegen.
    Also ich will dir da jetzt keine Angst machen, vielleicht versuche ich’s doch noch einmal und dann klappts vielleicht kann es drin lassen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    :=)

    Als beste Antwort auswählen
  13. Avatar
    0
    2013-04-29T07:40:07+02:00

    Also das mit dem bauchnabelpiercing ist so…. ich finde es sieht bei manchen schön aus aber dann kommt es auf die figur drauf an und außerdem wie alt bist du??? und weh tut es dazu auch noch, weil mit einer dicken nadel dir durch den bauch gestochen wird aber zu den kosten will ich eig gar nicht erst kommen weil billig wird es sicher nicht!! also lass es besser sein!!!

    Als beste Antwort auswählen
  14. Avatar
    0
    2013-04-29T07:45:52+02:00

    http://www.hartaberherzlich.de/
    klicke auf Piercing, dann Ablauf. ich habe echt keine schmerzen gehabt, aber das wird wohl von mensch zu mensch unterschiedlich sein. bezahlt habe ich 160.-, ist viel, aber es hat sich gelohnt!
    gruss tina

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.