Zungenpiercing?

Frage

Also ich hab mir überlegt, ob ich mir einen Zungenpiercing stechen lassen soll…. Kann mir jemand mit Erfahrung erklären, wie die ganze Sache abläuft und ob es irgendwelche Nachteile gibt!

Hast du die bessere Antwort? Antworte hier!

aktiv 0
Tom Scharlock 3 Monaten 15 Antworten 48 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 15 )

  1. Avatar

    ich würde sowas net machen lassen ne schulkameradin hatte mit ihren pircings nur schererreien weil die sich alle entzündet haben auch ihr intimpircing

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Sicher empfindet es jeder ander, aber ich hab schon beim Durchstechen Schmerzen gehabt. Danach ist meine Zunge komplett angeschwollen und essen ging gar nicht mehr. Nach ca. einem Monat war es okay.
    Jobbedingt musste ich es rausmachen und wuerde es nieeeeee wieder tun.
    Nachteilig empfand ich beim Tragen, das es immer gegen die Zaehne klackte. Auf Dauer sicher nicht wirklich gut…
    Also denk noch mal in Ruhe nach!

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Ich habe zwar keine Erfahrung damit, jedoch rate ich dringend von diesem Blödsinn ab. Frag mal einen Arzt.

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Allso du bekommst mit einer Zange die am ende auf beien seiten ne runde seite hat an die zunge und in diesen ring wird dann gepirct
    die zunge kann in den ersten Tagen schon dicker sein und man kann dann nur suppe und so essen!
    der Anfangspircing muss als wegen der schwellung ein bische größer sein

    Später würd ich dir raten einen mit Gummiende zu nemen weil man doch dazu neigt mit dem Ding zu spielen und metall ist dann nicht so gut fr die Zähne dann ist also nur der Stecker direkt aus metall und das Ende aus Hartgummi

    Frag einfach mal bei deinem Pircstudio die müssen dich beraten können

    Musst du halt gut pflegen
    Der Vorteil an Zungenpircing ist das man ihn nicht direkt sieht also für den Job zum beispiel ganz in ordnung!!
    Sieht ausserdem Gut aus!!
    Hoffe konnte dir helfen

    LG
    die Fee

    Beste Antwort
  5. Avatar

    habs nicht selbst gemacht, aber meine freundin -> die geschmacksnerven
    können stark darunter leiden- man darf am anfang keine und auch später weniger milchprodukte zu sich nehmen – es hemmt den energiefluss und tut weh – kann sich auch entzünden – ja das einzig “gute” ist das es “cool” aussieht

    Beste Antwort
  6. Avatar

    Ich kenne 5 Leute die ungeheure probleme haben mit infectionen
    keine gute idee (hier in Australien) vergiss nicht essen und trinken

    Beste Antwort
  7. Avatar

    Wie das abläuft.. Du gehst da halt hin, legst dich auf den Stuhl. Dann kommt der Typi und schaut sich deine Zunge an, holt die Festhaltezange, damit die Zunge nicht abrutscht während des stechens. Dann kommt diese lange “Nadel” und es macht pieks. Danach wird der Stab festgemacht. Erst kriegst du einen längeren, weil deine Zunge tierisch dick wird für eine Woche oder so.

    Das wars.

    Tut ziemlich doll weh ohne Betäubung. Aber ist auszuhalten.

    Du kannst dir damit die Innenseite deiner Zähne über die Jahre abschrubbeln. Wenn du eine Erkältung hast, kann die Zunge dick werden und ganz schön wehtun. Der Piercer kann einen Nerv erwischen.

    Also, meins hab ich vor langer Zeit schon rausgenommen und wieder stechen lassen würde ich es nicht. Hatte es bestimmt 5 Jahre.

    Beste Antwort
  8. Avatar

    hab mein zungenpiercing seit 7 jahren.
    das stechen war etwas unangenehm und die folgenden 2 wochen auch.
    danach hatte ich aber fast keine probleme mit dem piercing. wenn ich sage fast, dann weil ich schonmal einen wunden gaumen hatte. die kugel meines stabs hatte ein geschliffenes steinchen, schön, aber nicht zu empfehlen.
    ansonsten, wenn du magst mach es, du kannst es ja jederzeit wieder rausnehmen. aber geh zu nem gescheiten professionellen piercer.

    Beste Antwort
  9. Avatar

    du wirst in absehbarer zeit schwierigkeiten mit deinen zähnen bekommen, weil das piercing den zahnschmelz angreift (abschlägt durch die zungenbewegungen) und du dadurch karies und mehr bekommst. und glaub mir – nur wenn du wirklich gerne zum zahnarzt gehst, solltest du sowas in betracht ziehen!

    Beste Antwort
  10. Avatar

    Wow….
    1.zuerst wird alles vorbereitet und steril gemacht
    2.Zunge wird so weit wie möglich rausgezogen
    3.kommt meistens ein Punkt auf die Stelle die gepierct werden soll,wird aber nicht immer gemacht
    4.kommt eine Betäubungscreme oder ein Eisspray auf die Zunge
    5.das Eisspray oder die Betäubungscreme muß dann ca. 5-10 min wirken
    6.das Eisspray darf nicht geschluckt werden,denn sonst wird auch der Hals taub
    7.mit einer speziellen Zange wird dann die Zunge fixiert
    8.dann wird einer 18er Nadel von oben nach unten die Zunge durchstochen.
    9.wenn die Zunge dann durchstochen ist wird von unten ein röhrchen angesetzt an der Nadel und dieses wird dann mit der Nadel hochgeführt(am Ende des röhrchens befindet sich das Piercing).So kommt das Piercing durch die Zunge nach oben,anschließend wird nach der Entfernung der Nadel und des röhrchens die Kugel aufgeschraubt oben.Es gibt aber auch noch eine andere Variante und zwar wird es dabei ohne das röhrchen gemacht.Da wird die Nadel von oben durchstochen und das Piercing von unten mit der Nadel voran hochgeführt.Danach wird wiederum oben eine Kugel aufgeschraubt
    10.Am besten 24 std. lang nicht mehr rauchen usw.,wegen der Entzündungsgefahr
    11.kann die Zunge auch ganz schön anschwellen,da dann Eiswürfel verwenden zum kühlen
    12.kann das sprechen etwas schwerfallen und festes Essen…na ja,das fällt auch etwas schwer an den ersten Tagen
    13.läuft einem in der ersten Std. ganz schön der Sabber,wegen der Betäubung:o)
    .

    Beste Antwort
  11. Avatar

    Meine Erfahrung, war nicht so gut, aber is ne Erfahrung muss nich gleich Dir geht es genauso.. Als ich meins habe stechen lassen zusammen mit meiner Cousine, zwei total unterschiedliche Dinge sind passiert. Das stechen selber ist nicht schlimm, nur ein ziehen, danach bei Ihr war alles in Ordnung, Sie konnte reden alles, bei mir war die Zunge geschwollen,, ich konnte kaum reden, is aber normal oder kann normal sein. Meine Nachteile waren, das ich nicht richtig essen konnte, die Gabel hat sich ab und zu darin verfangen, in der Heilphase. Ich hatte mein Zungenpiercing fuer ein Jahr, und habe mich nie richtig daran gewoehnt, aber ich denke das kommt darauf an was Du magst, Du machst schon was richtig ist..

    Beste Antwort
  12. Avatar

    also ich hatte mal ein zungenpiercing.
    ich fands ganz toll, aber nachts solltest du es raus nehmen! weil du spielst damit unbewusst rum und das ding schlägt immer an die zähne und das ist nicht gut.
    naja und eins würde ich dir raten. spiel damit unterwegs nicht so rum. das sieht total blöd aus und nervt. ich wollt auch immer das es jeder sieht und hab damit rumgespielt! aber es ist nur belastend. ich habs deswegen auch rausgenommen, weil ich automatisch damit rumgespielt habe.
    und es tut ein bisschen weh beim stechen. und du kannst evtl. eine woche nicht richtig essen. es hat ganz schön weh getan.
    und du musst jeden tag ganz viel kalten kamillentee trinken. das hat bei mir gut geholfen!

    Beste Antwort
  13. Avatar

    Ich habe seit sechs Jahren ein Zungenpiercing und kann ohne es nicht mehr leben! 😉
    Allerdings ist es schon nicht sehr angenehm in der ersten Zeit.
    Ich musste mich hinlegen und die Zunge rausstrecken. Dann wurde mir das Percing gestochen. Es tat schon weh, aber ich kann den Schmerz nicht beschreiben, da man den sonst nie spürt.
    Der erste Schmerz vergeht aber sehr schnell.
    Na ja, man hat erstmal 2 Wochen einen sehr langen Stecker rein, da die Zunge ziemlich anschwillt. Man darf nichts Festes essen und auch keine Milchprodukte. (Alkohol: wenns sein muss dann nur harten/klaren)
    Tipp: Kammillentee einfrieren und lutschen – kühlt und beruhigt.
    Wassereis, Alete, gegen später auch mal Nudeln aus der
    Dose (sind schön weich)
    Man muss sich selbst tritzen und darf auf keinen Fall dem Hang zum Lispeln nachgeben. Das fällt einigen schwer, denn die Zunge ist halt sehr dick. Ansonsten gewöhnt man sich das aber an!
    Nach den 2 Wochen bekommt man dann den richtigen Stecker und alles ist (hoffentlich) überstanden.
    Ich bereue jedenfalls nichts!! 🙂

    Beste Antwort
  14. Avatar

    jeder spührt und fühlt es anders..bei einem heilt es schneller bei einem langsamer..also meine erfahrung ist ich würde mir das immer wieder machen lassen..hatte null schmerzen…das einzigste was bisschen nervig ist ist das die zunge anschwillt..das legt sich aber wieder..ist wie muselkater in der zunge..klar gibts positive sachen wie schön für dich und ne partner..negative schlecht für die zähne..aber wenn man drauf aufpasst und auch nicht dauernt am besten überhaupt nicht mit spielt passiert nichts…aber ob du dir eins machen lässt o nicht liegt an dir alleine…..rausmachen kannst du es immer wieder

    Beste Antwort
  15. Avatar
    0

    Nachteil: die Zunge kann extrem anschwellen, was zu Atemproblemen bzw. Erstickungserscheinungen führen kann aber nicht muss. Von daher unbedingt vorher mit dem Piercer sprechen.
    Ansonsten gabs bei mir ne Spritze in die Zunge (habe das damals von nem Arzt machen lassen), die musste ich dann mit ner Art Zange festhalten, dann hat er in der Zunge rumgeporkelt und dann war’s fertig. Blutet etwas und geschmerzt hat es bei mir nicht. Die Ernährung muss danach für ca. eine Woche umgestellt werden, die Zunge muss viel gekühlt werden (Wasser abkochen oder Kamillentee und wenns kalt is Eiswürfel draus machen). Es kann sein, dass man danach etwas lispelt, dieses sollte allerdings nach maximal einer Woche vorbei sein. Für gewöhnlich heilt das Loch in der Zunge, falls man das Piercing nicht mehr will, recht schnell. Du solltest Dich aber bevor Du Dich entscheidest mit dem Piercer unterhalten.
    Ach ja, und das Zungenpiercing nachts rausnehmen?! Ich weiss ja nicht, wie schnell Deine Zunge so zuwächst, aber Du solltest es dann schon drin lassen. Es kann sonst sein, dass das Loch am nächsten Morgen zu gewachsen ist.

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen