welche risiken hat ein bauchnabel piercing?

Frage
Piercing
by mmp888

ich hab gehoert wenn das falsch gestochen wird, gibts iwelsche probleme mit den organen oder so? stimmt das oder ist das mal wieder iein märchen?

Beste Antwort:

narben

Antwort von Miri

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 8 Monaten 2021-02-05T11:43:00+01:00 7 Antworten 356 Ansichten Neu 0

Antworten ( 7 )

  1. Avatar
    0
    2013-06-11T21:28:10+02:00

    Es kann sich entzünden… wie bei allen Piercings

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-06-11T21:36:32+02:00

    Kann sich irgendwo mal fest haken

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-06-11T22:06:03+02:00

    er kann sich entzünden und man kann mit ihm wo hängen bleiben…

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-06-11T22:46:48+02:00

    Es können nerven getroffen werden.
    Es kann sich entzünden.

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-06-11T22:47:27+02:00

    es kann ein nerv getroffen werden und dabei können große ursachen entstehen wie z.B. Lähmung oder es können einzelne andern nicht mehr durchblutet werden…also ich würde es nicht machen…..

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-06-11T22:53:40+02:00

    es können komische Stränge vom bauchnabel aus überall hinlaufen

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-06-11T23:10:39+02:00

    lies das

    Der Bauchnabel bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Plazierung von Piercingschmuck. So wurden
    Piercings quer durch den Nabel, ober- und unterhalb des Nabels und verschiedenste andere Variationen
    entwickelt.
    Welcher Nabel eignet sich für ein Piercing?
    Nabel ist aber nicht gleich Nabel, und je nach individueller Ausprägung eignet sich ein Nabel mehr oder weniger zum
    Piercen. Oft ist der Nabel nicht so tief, der Bauchansatz etwas kräftiger oder der Nabel an sich nicht symmetrisch in der
    Form. An dieser Stelle ist es die Aufgabe des Piercers, je nach Nabel für den Kunden die beste Lösung zu finden und zu
    entscheiden, welche Plazierung den höchsten Tragekomfort bietet.
    Ist der Nabel zu tief, sollte der Schmuck nicht bis in den Boden des Nabels eingesetzt werden, da dies einen zu
    langen und zu tiefen Stichkanal bedeuten würde. Die Folge daraus wäre eine überlange Abheilzeit oder aber eine
    Verheilung ist erst gar nicht möglich. Oftmals ist ein späteres Tragen eines Glitzersteines nicht mehr möglich, da dieser
    in dem zu tief gepiercten Nabel verschwindet.
    Wenn am Nabel zu wenig Haut vorhanden ist, kann die Spannung im Gewebe so groß sein, daß das Piercing schon
    während der Verheilung wandert und aus der Haut austritt.
    Der andere Fall mit zu viel Gewebe am Nabel bedeutet einen ständigen Druck auf die frisch gepiercte Stelle, so daß
    die Wunde kaum verheilen kann, da die Belastung durch die ständige Reizung zu groß ist. Sollten die anatomischen
    Voraussetzungen zu ungünstig sein, solltet ihr besser den Rat eures Piercers beherzigen und auf das Piercing
    verzichten.
    Wenn ihr einen piercinggeigneten Nabel habt, kann der Einsatz beginnen.
    Der nun beschriebene Piercingvorgang bezieht sich auf das normale senkrechte Nabelpiercing am oberen Nabelrand.
    Zuerst wird die Haut an der zu piercenden Stelle desinfiziert. Nun wird mittels eines hautverträglichen
    Markierungsstiftes die zu piercende Stelle am oberen Rand des Bauchnabels im Stehen angezeichnet. Der innen
    liegende Punkt sollte in derselben Senkrechten liegen wie der oberhalb markierte Punkt, damit das Piercing nicht
    schräg eingesetzt wird.
    Der Kunde sollte sich hinlegen, da dies das Einsetzen für den Piercer vereinfacht und möglichen Kreislaufproblemen
    entgegenwirkt.
    Der Piercer wird nun die zum Einsatz benötigten Instrumente vorbereiten, wobei er darauf achten wird, daß nur sterile
    Materialien mit der Haut in Kontakt treten. Dies ist wie auch bei all den anderen Piercings als selbstverständlich zu
    betrachten.
    Die Haut wird nun mittels einer Piercingzange oder Klemme fixiert und ein wenig angehoben. Durch die Öffnung der
    Zange wird die Haut anschließend durchstochen. Dabei verspürt der Kunde einen leichten Schmerz, der aber nur von
    sehr kurzer Dauer ist. Nach dem Entfernen der Nadel wird durch den verbleibenden Schlauch der Schmuck eingesetzt.
    Nach dem Einsatz des Schmuckstücks wird die Stelle mit einem sterilen Pflaster abgeklebt, um in den nächsten
    Stunden Verunreinigungen der Wunde zu vermeiden. Bezüglich der Pflege des Piercings bis zur Abheilung kann man
    nur sagen: Viele Wege führen nach Rom! Laßt euch am Besten von eurem Piercer die Pflegemaßnahmen erläutern, mit
    denen er die besten Erfahrungen gemacht hat.
    Heilung
    Bei Problemen während der Abheilung bitte nicht selbst an der Wunde herumexperimentieren, sondern in das
    Piercingstudio gehen, welches den Schmuck eingesetzt hat, um abzuklären, ob eventuell Pflegefehler die Ursache sein
    können, und um weitere Schritte zu besprechen.
    Die Abheilzeit bei diesem Piercing ist sehr schwer vorauszusagen, da sie unter anderem auch abhängig von der
    Belastung im Alltag ist. Bei Menschen, die den ganzen Tag sitzen und somit ständig Druck auf die Wunde ausüben,
    wird die Heilung langwieriger sein als bei denen, die die Wunde belastungsfrei halten. Reibt ein Hosenbund ständig auf
    der frischen Wunde, wirkt sich dies auch nicht gerade Vorteilhaft aus.
    Im Endeffekt tragt ihr selbst aber den größten Teil zur Pflege bei und solltet euch auch Gedanken darüber machen,
    daß ein Piercing ein Eingriff in den Körper darstellt und die entsprechen Pflege zur Verheilung einfach unumgänglich ist.
    Für ein abgeheiltes Nabelpiercing gibt es dann die verschiedensten Schmuckvariationen, welche ihr euch einsetzen
    lassen könnt, damit ihr eurem Nabel das gewisse Etwas geben könnt.
    Ein glitzernder Nabel im funkelnden Licht der Disco kann schon ein sehr erotischer Augenschmaus sein.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.