Was kann alles bei einem Bauchnabelpiercing schiefgehen?? –> Ehrfahrene?

Frage

ist das schlimmste eine fiese entzündung oder gibts da was krasseres??

Beste Antwort:

ich hab gehört, dass es bei der Schwangerschaft aufreißen könnte. Aber selbst dafür gibt es Bauchnabelpiercings aus belastbarem Material.
Also ich hatte keine Probleme mit meinem, man muss nur sehr vorsichtig sein. Wegen Infektionen und so.

Antwort von Lolle

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

aktiv 0
, Tom Scharlock 7 Monaten 1 Antwort 62 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antwort ( 1 )

  1. Avatar

    das schlimmste ist bei allen piercings die infektion mit einer sexuell übertragbaren krankheit durch eine unsaubere nadel. das ist allerdings eher ein theoretisches risiko, ich habe von keinem fall gehört in dem das tatsächlich passiert ist.

    entzündungen treten häufig auf, aus einer entzündung können auch weitere komplikationen (blutvergiftung) entstehen wenn man nicht aufpasst.

    wird ein material verwendet das für den ersteinsatz nicht geeignet ist können allergien ausgelöst werden, insbesondere eine nickelallergie.

    ein spezielles risiko beim bauchnabelpiercing ist das herauswachsen, abhängig davon wie es gestochen wurde (zu flach = hohes risiko) und auch von der form des nabels. ein guter piercer kann dir vorher sagen ob die gefahr besteht oder nicht. auch eine schwangerschaft oder starke gewichtsveränderung kann das risiko erhöhen. sollte das piercing tatsächlich herauswachsen bleibt eine hässliche narbe.

    horrorgeschichten, dass ein piercing in den körper gedrückt worden wäre und innere organe zerstört hätte, sind unfug.

    theoretisch besteht die gefahr, dass beim stechen etwas getroffen wird, was man eigentlich nicht treffen sollte. einem halbwegs anständigen piercer passiert so etwas aber nicht, da müsste er nämlich schon deutlich zu tief stechen.

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen