Sprung im Zahn und dick darunter, auch verfärbt ?

Frage

Guten Tag beieinander.
Ich erzähl mal die ganze Geschichte, damit es vielleicht dadurch besser verstanden wird.
Also, vor gut 2 Jahren haben ich meine Weissheitszähne rausbekommen.
Aber nur 3, der 4. wurde drin gelassen, dafür ein kaputter Backenzahn entfernt.
Der Weissheitszahn war aber trotzdem zu groß, dadurch ist der andere Backenzahn kaputt gegangen.
Mit viel Glück bin ich mit dem Zahn grade eben einer Wurzelbehandlung entkommen.
Jetzt hatte ich allerdings vor ein paar Wochen eine Zahnfleischentzündung, die sich über den rechten Unterkiefer komplett verfaltet hat.
Nach einer Woche voller Paracetamol und Balistat, entzündungshemmendes Gel, war auch alles wieder ok.
Da ich Angsthase mir den Zahn aber lieber selber rauswackel, anstatt einen Zahnarzt dran zu lassen, habe ich mich ans Wackeln begeben -.-
Jetzt ist das was dicker unter dem Zahn. Ich vermute, das es Eiter ist. Ich habe nach dem entdecken sofort mit dem wackeln aufgehört, wackelt aber nur ein, vielleicht 2 mm. Der Zahn tut auch nicht weh, ausser ich kaue zu viel. Heute nach dem zähneputzen musste ich feststellen, das der Zahn jetzt sogar einen blau/grau verfärbten Sprung hat.
Ich weiss, ich sollte auch eigentlich morgen direkt den Weg zum Zahnarzt einschlagen, genauer genommen schon seit meiner Entzündung. Aber ich möchte gern was über meinen Optionen, was auf mich zu kommt und sonstiges, vorher informiert werden.
Ein Zungenpiercing (sowie Unterlippe) besitze ich auch, trägt aber nicht zu meinen Problemen bei, da ich ehrlich nicht damit rumspiele und auch beim essen genaustens drauf achte, das es mir nicht zwischen die Zähne kommt.
Vielen Dank für euren Mühen und Antworten.
Schönen Tag noch.
Vielen Dank schonmal, ist auf jeden Fall hilfreich.
Mit dem toten Zahn bin ich nicht ganz einverstanden, da er ja schmerzempfindlich war, ich auf der Seite nicht kauen konnte, ect. Der Wurzelbehandlung bin ich entkommen, da die Wurzeln doch nicht angegriffen waren, wie vorerst angenommen. Was sich jetzt vermutlich aber geändert hat 🙁
Aber mit dem Blut dort, klingt logisch und nachvollziehbar.
Herzlichen Dank.

Beste Antwort:

Wer mit Schnabeltasse pfeifen will, muss auch mit sonstigen Abweichungen rechnen. Hier ist eine Rekonstruktion des Zahns fällig – aber erst, wenn die Schwellung weg ist.

Antwort von Tante Gerti

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 7 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 4 Antworten 204 Ansichten Neu 0

Antworten ( 4 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-28T06:25:23+02:00

    Hier hilft nur rausziehen.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-28T07:16:52+02:00

    Durch das luxieren des Zahnes (wackeln) ist Blut in den devitalen (toten) Zahn gelaufen, deshalb sieht er jetzt verfärbt aus. Das der Zahn tot ist, entnehme ich deiner Erklärung, das du fast einer Wurzelbehandlung entkommen bist. Du wirst es nicht gerne hören, aber der Zahn muss raus. Da er eh schon gelockert ist, wird das für deinen Zahnarzt ein Kinderspiel. Alles Gute!!!

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-28T07:29:29+02:00

    Liebe Hogi,

    tu`dir bitte selbst einen Gefallen und geh sofort zum Zahnarzt. Denn so wie Du das beschreibst, klingt das verdächtig nach einem Abszess.

    Die Karies an deinem Backenzahn war vermutlich so tief gewesen, dass der Nerv sich daraufhin entzündete. Daraufhin entstehen Entzündungserscheinungen unter dem Zahn also im Zahnfleisch. Diese Entzündungserscheinungen klingen manchmal ab, so wie bei dir auch. Aber sie gehen nicht weg! Wenn du länger wartest, wird es nur viel schlimmer und glaube mir, die Schmerzen sind nicht angenehm. Wenn man früh genug zu einem Zahnarzt geht, den Zahn öffnet, kann die Entzündung noch entweichen. Falls man jedoch bis zum Anschwellen der Schleimhaut wartet, ist das letzte Mittel der Wahl leider eine Abszess-Inzision. Also ein kleiner Schnitt in die Schleimhaut, damit der Eiter herauskommen kann.

    Ich weiß, dass du sicherlich Angst davor hast. Jedoch garantiere ich Dir, dass, wenn Du nichts unternimmst, sich eine Entzündung in jedem Fall ausbreiten wird. Denn wo soll es denn sonst hin, wenn die Ursache nicht behoben wird bzw. wenn es nicht ausweichen kann? Eine Entzündung geht ja damit einher, dass gesundes Gewebe, welches drumherum liegt, zerstört und ilfiltriert wird. Also je größer die Entzündung wird, desto höher ist die Gefahr, dass Nachbarzähne in Mitleidenschaft gezogen werden, dass sich der Hauptnervast entzündet etc.

    Bitte lass das untersuchen!

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-28T07:51:39+02:00

    Der Arzt wird eine Röntgenaufnahme machen und entscheiden, ob eine Rekonstruktion lohnt. Aber das erst, wenn die Schwellung weg ist.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.