Warum können sich manche kaum retten vor Freunde?

Frage

Und andere haben gar keine?
Ich verstehe das nicht…so schlimm bin ich nicht.
Ja, okay…ich höre Metal, gehöre somit vielleicht zu einer Randgruppe. Aber ich ziehe mich nicht ständig schwarz an, laufe auch nicht ungepflegt und voller Piercings rum, bin ein netter Mensch und mache gern Witze, aber Freunde Fehlanzeige.

Vielleicht soll es nicht sein.
@whyskyhy: ich bin aber nicht so ein Mensch…im Gegenteil 😉
@ DonJamos: ich find deine Antwort sehr interessant, ich habe es weiß Gott in meiner Lieblingskneipe (die leider nicht mehr existiert) wo Samsag Abends immer Metal Night war, probiert…wenn Du mit den anderen nicht mit trinkst bist Du out.
Und Metal ist für mich nicht nur trinken sondern ein Lebensgefühl.
Na ja…versucht habe ich es sogar oft…

Beste Antwort:

Es ist die verbale und nonverbale Kommunikation, mit der einige das Talent haben “nutzbringend” aus sich heraus zu kommen und andere weniger (z.B. aus Angst verletzt zu werden.)

Antwort von Thomas D

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 5 Monaten 3 Antworten 56 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 3 )

  1. Avatar

    also grade metalheads sind doch eigentlich sehr angenehm um sich zu haben und eher das gegenteil von verschlossenen grüppchen die nichts mit ihnen unbekannten zu tun haben wollen. ich hör zwar selbst kein metal aber sollte ich in schubladen denken und mir die musikrichtung mit den sympathischsten hörern aussuchen würde ich da auf die metalgemeinde tippen. da sollte dir das also nicht zu schwer fallen nette leute zu finden mit denen du dich anfreunden kannst.
    ich würde an deiner stelle einfach mal in ne kneipe gehen wo gleichgesinnte ihren abend verbringen, da kann man auch ruhig alleine hingehen und wird vermutlich nicht lange alleine rumsitzen bis man kontakt zu jemandem findet. bei uns hat das zum beispiel ne mittelalterkneipe (mit met aus hörnern und was da so zugehört) oder auch n haufen kneipen/clubs wo halt mehr leute aus der alternativen/linken/autonomen szene hingehen. an sowas dachte ich dabei. lass dich da öfter sehen und über kurz oder lang sind die chancen da zunächst bekannte und daraufhin freunde zu finden ziemlich gut denk ich.
    konzerte und ähnliches bieten sich da ja auch für an, aber dir ne stammkneipe zuzulegen in der du leute kennen lernen kannst die dir ähnlich sind halte ich für die beste methode, weil du da halt ne hohe wahrscheinlichkeit hast die selben leute immer mal wieder anzutreffen ohne dich mit denen verabreden zu müssen. da wirst du dann bestimmt einzelnen leuten oder gruppen von leuten positiv auffallen und das kann sich dann ja immer weiter entwickeln
    (alles natürlich vorausgesetzt du darfst bereits in kneipen gehen, kann ich ja so nicht sagen)
    man kann eigentlich zu keiner besseren randgruppe gehören als zu der metal-hörenden, ich mein mir waren sogar die metalheads aufm k.i.z. konzert sympathisch. die sind halt meistens nicht durch son schubladendenken begrenzt und offen für alle möglichen leute (sogar für welche die keine metaller sind :D)
    ärger dich bloß nicht das du keine freunde aus der “wir sind wie alle anderen, hören alle die selbe popmusik die grad auf mtv läuft, sehen alle gleich aus und mögen keine leute die anders sind”-fraktion hast, auf die kann man für gewöhnlich ganz gut verzichten.
    solange du dich nicht verbiegst um anderen zu gefallen und an orte gehst wo du vermutlich auf leute triffst die dir ähneln sollte das problem sich mit der zeit von alleine lösen.
    viel erfolg dabei!

    Beste Antwort
  2. Avatar

    menschen die gern allein sind haben keine oder wenig freunde

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Hey

    Ich würde nicht sagen das es damit zu tun hat das du Metal hörst. Selbst “Randgruppen” sind in einer Welt mit über 6 Milliarden Menschen nicht klein. Es gibt genug Leute die auch Metal hören, es liegt auch ganz bestimmt nicht an den Interessen einer Person allgemein.

    Ich glaube wie gut ein Mensch ankommt bei anderem liegt am “Charisma”, also wie man auftretet, wie man bei ersten Begegnungen auf andere wirkt(sofort sympathisch oder nicht) und wie man sich halt ausdrückt.

    Ich bin mit “Charisma” insofern “gesegnet” das ich ohne meinen Mund aufzumachen direkt gut ankomme, weil ich eine “tolle Ausstrahlung” besitze. Ich schreibe das mit Gänsefüßchen weil ich jetzt nich so protzig klingen mag.

    Viele haben sowas nicht, bestechen aber mit Unterhaltungstalent, z. B. das sie Geschichten fesselnd und gut erzählen können. Auch du hast deine Qualitäten die auf andere sympathisch wirken. Diese musst du nur finden und ausnutzen. Es reicht auch schon eine großartige Lache oder sowas ähnliches umd Leute für sich zu gewinnen.

    Aber gleichzeitig gibt es auch andere Faktoren. Nämlich die anderen Leute selbst. Mit einigen kann man sofort Pferde stehlen gehen, mit den anderen kommt man in der Gruppe nur gut aus aber nicht alleine.

    Außerdem ist es doch egal wieviele Freunde man hat und bei zuvielen wird es einfach zu doof. Ich habe zum Beispiel viele Bekannte die mich sofort grüßen wenn sie mich sehen, habe aber in Wirklichkeit nur 3 gute Freunde mit denen ich Pferde stehlen könnte und denen ich mein vollstes Vertrauen schenke. Reicht allemal.

    Grüßigst

    Friendfinder

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen