Sind Piercings und Tattoos schlechte Eigenschaften für ein Vorstellungsgespräch?

Frage

Habe gerade so einen Bericht über Fehler bei Vorstellungsgesprächen gelesen, und möchte mal Eure Erfahrungen hören.
Ich habe übrigens nichts dergleichen.

Beste Antwort:

wenn sonst alles passt 🙂

Antwort von Dianthus N

Füge deine Antwort zu den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 1 Jahr 2020-09-23T11:42:00+02:00 13 Antworten 171 Ansichten Neu 0

Antworten ( 13 )

  1. Avatar
    0
    2013-05-24T05:58:39+02:00

    Ich kann dazu nur sagen das ich 11 Ohrlöcher habe, ein Pircing in der Zunge und ein Pircing in der Lippe.
    Tattoowiert bin ich auch, aber auf dem Fuß.

    Viele Betrieben sind in den letzten Jahren offener geworden.
    Es gibt einige die sagen das es so wie es ist völlig ok ist oder aber die sagen” etwas dezenter”. Sprich ein kleines Pircing das nicht so auffällt. Katholische Häuser,nach meiner erfahrung, sind damit meist nicht so zufrieden. Dulden es sehen es aber nicht gerne. Es gibt zur Not auch unsichtbare Pircings aus plastik damit das nicht auffällt. Damit sind die meisten einverstanden.

    Ich hatte schon ein paar Vorstellungsgespräche und es war nirgends ein Problem und ich arbeite in einem Altenheim. Halt nur ab und an mal in katholischen Einrichtung (s.o)

    Mein jetziger Arbeitsplatz hat kein problem damit.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-05-24T06:16:54+02:00

    Wenn Du Dich irgendwo bewerben willst, wo Du eine Firma oder ein Amt zu repräsentieren hast, wirst Du nicht den Hauch einer Chance bekommen. Die guten Jobs gehen an Dir vorüber…-
    Hinter den Kulissen oder als Kanalreiniger hast Du eher reelle Chancen.

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-05-24T07:14:21+02:00

    Das kann man so nicht allgemein beantworten. Es kommt unter anderem darauf an, um welchen Job es dabei geht. Als Bankangestellter, Polizist o.ä. kommt das sicher nicht so gut an; da ist es wichtig einen spießigen … äh … seriösen Eindruck zu machen. Ansonsten sehen es viele Firmen nicht mehr so eng, wenn der sonstige Eindruck stimmt. Übertreiben sollte man es aber nicht unbedingt… einzelne, „kleine“ Piercings oder sichtbare Tattoos sind vielleicht noch in Ordnung, aber wenn man z.B. das ganze Gesicht tattoowiert hat oder vor lauter Metall nichts anderes mehr sieht, wird das bei den meisten Leuten einen eher zweifelhaften Eindruck hinterlassen. Außer Du bewirbst Dich als Tattoowierer. 😉

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-05-24T07:49:02+02:00

    kommt darauf an wo

    a) die Tattoos und Piercings sind
    und
    b) wo bzw. als was Du Dich bewirbst

    Als Bankangestellte/r hättest Du wohl nicht so gute Chancen, in einem trendigen Friseursalon macht es eher nix aus.

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-05-24T08:39:30+02:00

    Ich denke schon !

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-05-24T09:29:12+02:00

    Das kommt darauf an wo du dich bewirbst.

    Auf einer Bank stehen deine Chancen eher schlecht, im Sozialbereich hatte ich nie Probleme mit meinem Körperschmuck. Im Restaurant musste ich jeweils kleinere Piercings tragen.

    Wenn du dich tätowieren und piercen lassen willst dann überleg dir einfach wo. Körperschmuck trägst du ja für dich selbst. Wenn dir allerdings wichtig ist, dass es jede /r sieht musst du deinen Beruf entsprechend wählen.

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-05-24T09:58:49+02:00

    nicht, wenn Du Dich in einem Piercing- und Tattoo-Laden vorstellst ;))

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-05-24T10:23:17+02:00

    Das kommt ganz darauf an, wo und um was du dich bewirbst.

    Als beste Antwort auswählen
  9. Avatar
    0
    2013-05-24T10:57:56+02:00

    Also in meinem Alter reicht es, wenn ich ohne alles dort hinginge..;))

    Ernst (falls es geht):

    Wenn jemand eine Frisörstelle bei Herrn Walz anstrebt, so
    sieht er bei einem feschen jungen Mann sicher darüber hinweg,
    wenn er einen Adler auf dem Rücken tätowiert hat und die Ringe
    an den kleinen Nippelchen klimpern…

    Wenn sich aber jemand bei CuA als Filialleiter bewirbt, so sollte
    er auf seiner schütteren Kopfstelle keine Maus tätowiert haben
    und Piercings schon gar nicht, denn dann würde man ihn im
    Laden sofort bimmeln hören und das geht auf keinen Fall,
    wo sie sich doch immer verstecken möchten,
    wenn ein Kunde mit einer Beschwerde kommt…
    *g

    Als beste Antwort auswählen
  10. Avatar
    0
    2013-05-24T11:34:21+02:00

    Kommt auf den Job und natürlich auf den Chef an. Verkäufer in dem Harley Shop kann man wohl auch mit Piercing und Tattoos werden. Verkäufer in der Bahnhofsbuchhandlung ist da schon was anderes. Banker, Versicherungskaufmann, irgendeine Tätigkeit (mit Kundenkontakt) beim Amt kann man wohl vergessen.Nicht böse sein, aber sichtbare Tätowierungen und Piercings wären für mich “Totschlagkriterium”. In meiner Firma hätte man keine Chance.

    Als beste Antwort auswählen
  11. Avatar
    0
    2013-05-24T11:41:19+02:00

    die einen sagen so die anderen sagen so..ich meine, wenn es nicht übertrieben viele und große sind, ist es okay. die menschen sollen heute mit der zeit gehen und dazu gehören auch tattoos und piercings. ein piercing oder tattoo urteilt doch nicht über die leistung eines menschen.

    Als beste Antwort auswählen
  12. Avatar
    0
    2013-05-24T12:21:30+02:00

    Piersings und Tattoo’s sind keine Eigenschaften, sondern Körperschmuck. Wenn zu extrem, kann es schon mal ein Nachteil sein.

    Als beste Antwort auswählen
  13. Avatar
    0
    2013-05-24T12:59:36+02:00

    Das kommt auf deine Erwartungen an. Willst du unbedingt den einen Job, musst du dich ggf. anpassen. Bei konservativen Jobs könnte es von Vorteil sein, sich nicht so individuell zu geben.

    Willst du dich aber nicht verbiegen lassen, bisst du bei der Jobwahl sicher auch etwas eingeschränkter. Das kann aber auch positiv sein, so findest du eher die richtigen Kollegen und läufst nicht gefahr, dass du irgendwann aus der Anpassung ausbrechen möchtest.

    Wenn deine Piercings und Tattoos aber nicht so dein Ego bestimmen, sollte es für dich kein Problem sein, sie für ein Vorstellungsgespräch zu verstecken und dort offen zu Fragen, wie’s damit aussieht. So stößt du keinen direkt vor den Kopf.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.