Frisches Zungenpiercing: Hilfe!?

Frage

Ich habe seit Dienstag ein Zungenpiercing und bisher nicht wirklich Probleme damit gehabt. Zunge nicht angeschwollen, Lymphknoten sind nicht angeschwollen und sonst halt nur nen bisschen Muskelkater in der Zunge. Ich habs jeden Tag (morgens und abends) mit Chlorhexamed nach dem Zähneputzen gespült, und sonst mit Salzwasser nach dem Essen. Und jetzt ist da sowas weißes/gelbliches um den Einstichkanal drum herum. Und ich frage mich ob das Eiter ist. Denn mein Piercer hatte am Dienstag gemeint, abgestorbenens Gewebe kann sich manchmal um den Einstichkanal herum bilden. Und das ginge mit nem Wattestäbchen wegmachen. Daraus schließe ich mal, dass dieses abgestorbene Gewebe auch keine sehr feste Konsistenz hat. Also hat jmd vllt schon mal Erfahrung damit gemacht? Falls es Eiter ist, was kann man dagegen tun?

Danke im Vorraus. 🙂

Beste Antwort:

hallo,als ich habe mir vor 9jahren einen zungenpiercing stechen lassen.da war das genau so wie du beschrieben hast.das ist wahrscheinlich eiter.mit dem wattestäbchen kannst du das vorsichtig weg machen.aber das ist ganz nomal um den einstich herum.das wird ca.2-3 wochen dauern bis das völlig verheilt ist.mach dir keine sorgen, wenn aber deine zunge noch mehr anschwillt oder richtig weh tut solltest du zum arzt gehen.

Antwort von Nicki

Was denkst du? Deine Antwort ist in den Kommentaren erwünscht!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 8 Monaten 2021-02-15T11:46:00+01:00 2 Antworten 149 Ansichten Neu 0

Antworten ( 2 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-20T07:30:10+02:00

    Das ist normal…habe seit 10 Jahren eins drin. Jetzt musst du warten, bis es abgeheilt ist. Keine Milchprodukte essen, Eiswürfel lutschen und immer ausspülen. In etwas 2-3Wochen ist es dann verheilt.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-20T08:27:27+02:00

    Warum man sowas macht kann ich zwar nicht wirklich verstehen, denn Dadurch hast Du einen dauernden Fremdkörper im Mund, der über kurz oder lang durch ständiges schlagen und reiben an den Zähnen diese beschädigen werden.

    Sollte es aber wirklich eitern (Mundgeruch und klopfender Schmerz) dringends ein Antibiotikum drauf machen. Und das gibts nur beim Arzt.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.