Frage zum Zungenpiercing ? ( Erfahrungen )?

Frage

Hallo ūüėÄ
Also ich wollte mir letztens ein Zungenpiercing stechen lassen ich bin 16 Jahre alt.
Meine Mutter & mein Stiefvater sind mitgekommen.
Dann meinte die Frau im Studio zu uns es m√ľssen beide Elternteile dabei sein.
Stimmt das denn ?
Ich mein was bringt das mein Vater w√ľrde es sich anhoern. & danach ja nichts mehr damit zutun haben.

Beste Antwort:

Igitt, wie kommt nur auf solche komischen Ideen? Sei froh, dass Du einen intakten K√∂rper hast. Oder brauchst Du ein paar Kumpel-Kommentare wie “oh cool, geil…”, die Mehrzahl d√ľrfte aber anders denken, sagt aber nichts aus H√∂flichkeit.

Antwort von Klaus L

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 7 Monaten 2021-03-09T11:46:00+01:00 6 Antworten 221 Ansichten Neu 0

Antworten ( 6 )

  1. Avatar
    0
    2013-04-25T22:32:35+02:00

    Also das ist eigentlich seltsam, wenn deine Mama dabei war m√ľsste das eigentlich ausreichen….aber bei Zungenpircings sind Tattowierer immer wenig eitel, nicht jeder sticht es einer unter 18 j√§hrigen…geh mit deinen Eltern einfach zu einem anderen Studio und versucht es da……ich habe seit mittlerweile 5 Jahren eins….und ich liebe es noch heute^^

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-04-25T22:59:02+02:00

    Ich w√ľrde es ganz lassen.
    Eine Freundin von uns ist dadurch in Lebensgefahr geraten, die Zunge schwoll soweit an, daß sie schlecht Luft bekam und auf der Intensiv-Station gelandet ist.

    Gruß TOM

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-04-25T23:18:15+02:00

    Ein Junge aus dem Nachbardorf ist dabei ins Koma gefallen und ist jetzt schwerstbehindert, mache das blos nicht.
    Er hatte einen allergischen Schock bekommen und seine Zunge war total angeschwollen.
    Die Eltern bereuen es jetzt sehr, dass sie sich von ihrem Sohn √ľberreden lassen haben.
    Außerdem finde ich das persönlich auch häßlich.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-04-25T23:46:44+02:00

    ist gefährlich und kann böse enden ..wird z.b ein Nerv getroffen kann deine Zunge taub werden etc.
    und ehe stelle ich mir das beim k√ľssen kann sch√∂n ekelig vor ..xD
    lass es lieber und warte bis du 18 bist ..willst du dann immer noch eins, kannst du ja nochmal in ruhe dr√ľber nachdenken
    lg

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-04-26T00:03:07+02:00

    Naja ich w√ľrde sagen geh zu einem anderen Piercer aber achte drauf dass das Studio gut ist, Piercer sollte sympatisch sein, es sollte sauber sein und er sollte dich ausreichend informieren.

    Diese Schauergeschichten die hier gepostet werden von wegen Nerv treffen und sowas, das ist relativ unwarscheinlich, zwar nicht unmöglich aber eher unwarscheinlich.
    Denn wenn es ein guter Piercer ist guckt er sich deine Zunge erst an ob ein Piercing √ľberhaupt m√∂glich ist wegen Adern und sowas.
    Manche durchleuchten die Zunge vor dem Piercen auch nochmal.

    Ausserdem wird das Piercing auch nicht direkt durch den Muskel gestochen wie viele denken.
    Die Zunge hat 2 Muskeln und da wo das Piercing gestochen wird ist direkt kein Muskel ūüôā

    Ach ja: Beim K√ľssen sp√ľrt der andere und man selber eigentlich so gut wie gar nichts das kann ich dir versichern ^^
    Kommt nur halt auch immer drauf an ob du eine Kugel oder was anderes hast, bei einer Kugel merkt man das normalerweise aber nicht ^^

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-04-26T00:55:23+02:00

    Ja, vom Gesetz her ist es so geregelt, dass beide Elternteile einverstanden sein m√ľssen, aber wenn nur deine Mutter mit kommt, reicht es, wenn dein Vater eine Einverst√§ndniserkl√§rung schreibt. Wenn deine Eltern geschieden sind und deine Mutter das alleinige Sorgerecht hat, kann sie aber auch alleine entscheiden wenn sie das Scheidungsurteil vorlegt. Es gibt aber auch genug Studios, die sich daran nicht halten, kannst dir also auch einfach ein anderes suchen ūüėČ

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.