Wie gefärhlich ist ein Lippen-piercing wirklich?

Frage

wie lange braucht das Loch um wieder zuzuwachsen? und bleibt dann eine Narbe? Und wie hoch ist das Risiko es sich heraus zu reißen?

Beste Antwort:

Also ich hatte mal eins Unterhalb der Lippe, herausgerissen habe ich es nie, es war ja auch nur ein Stecker.
Ganz zugewachsen ist das Loch nicht, man sieht halt das da mal was war.

Antwort von nele6717

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 1 Jahr 2020-08-09T11:42:00+02:00 8 Antworten 222 Ansichten Neu 0

Antworten ( 8 )

  1. Avatar
    0
    2013-05-09T07:22:28+02:00

    ja man sieht die löcher sehr deutlich…

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-05-09T07:57:40+02:00

    eine kl. narbe bleibt immer.
    braucht man das ein lippenprising? für was lass das muss nicht sein.

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-05-09T08:18:57+02:00

    Hallo
    also meine Mama hat mir mal gesagt “Mach dir niemals ein Piercing in der Mittellinie von Gesicht und Körper, denn da ist die Entzündungsgefahr am Größten!” (wird wohl in Japan so gesagt!)
    Bei einem Lippenpiercing wäre dann also womöglich die Entzündungsgefahr am Größten, vorausgesetzt du hälst dich nicht an die Anweisungen des Piercers. Ich hab ne Bekannte, die durfte sich ihr Piercing nach ner Woche wieder rausnehmen, weil sie gegen den Rat des Piercers gehandelt hat, und direkt an dem Abend (nachdem sie sich das Piercing hat stechen lassen) auf Sauftour war! Soll man wohl nicht machen! Hat sich derbstens entzündet!
    Das ist bei Ihr aber schon ca 5 Jahre her und ihr Löchlein an der Lippe sieht man immernoch und wächst auch nicht wirklich zu.
    Rausreißen, denk ich mal, wirste das Ding nicht so schnell, nur es wird am Anfang sicher sehr unangenehm im/am Mund sein und du wirst ewig dran rumspielen und immer sehr Vorsichtig sein. Naja, dann kann auch sicherlich nix passieren!

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-05-09T09:04:34+02:00

    Garnicht erst mit dem Piercing anfangen, dann brauchst Du Dir auch keine Sorgen machen, über das “wieder zuwachsen”

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-05-09T09:04:48+02:00

    Dran ziehen und zerren würd ich nicht grad.

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-05-09T09:13:34+02:00

    ich hatte zwar kein lippenpiercing aber dafür andere..

    es besteht immer ein risiko das es rausgerissen werden kann.. da muss man sehr vorsichtig sein..

    die einstichstelle in sich braucht immer zwischen 3-12 monate um ganz zu heilen.. nimmst du das piercing in der zeit raus, besteht gefahr das du es nicht mehr reinbekommst..

    kleine narben bleiben immer da als andenken solltest du dein piercing nicht mehr haben wollen.. fällt aber kaum auf..

    ich selber habe mittlerweile auch nur noch 2 stück drinne gelassen.. nase und bauchnabel..

    immer gut überlegen ob du es wirklich möchtest.. es ist schon lange nicht mehr modern.. und das stechen ist bestimmt nicht ohne..

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-05-09T10:11:29+02:00

    Eigentlich sehr gefährlich durch den Chirurgenstahl weil, die Zähne damit angegriffen werden können. Wenn es unbedingt sein muss, sollte man lieber ein Plastepiercing besorgen. Man sollte den Piercing min. 4 Wochen in der Lippe lassen und drehen. Dann erst wechseln. Ein Narbe bleibt ganz bestimmt. Das Risiko das man es sich es heraus reißt ist niedrig weil, man gerade am Anfang vorsichtig damit umgeht und später behandelt man es ganz normal.

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-05-09T10:54:45+02:00

    also herausgerissen hab ich noch nicht gehört.aber man sieht es wenn man es heraus nimmt,es bleibt ein kleines loch.und meine Zähne haben durch das piercing auch etwas gelitten.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.