Wo kann ich mir einen Helix-Piercing stechen lassen?

Frage

muss ich mir einen helix-piercing im piercingstudio stechen lassen oder kann ich das auch wonaders machen lasssen? wie alt muss ich sein ? tut das sehr weh und wie lange dauert das so ca. bis es wieder verheilt ist ?

Beste Antwort:

Da kannst bestimmt was finden.

http://www.meinpiercing.de/piercingarten/helix-_piercing.html

Antwort von tenti78

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 6 Monaten 4 Antworten 88 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 4 )

  1. Avatar
    0

    Wo? Du kannst dir dein Piercing zwar auch beim Arzt stechen lassen, aber ich würde immer ins Piercingstudio gehen.
    Wann? Entweder du hast die Unterschrift deiner Eltern (oder besser noch: Sie gehen mit zum stechen) oder du bist 18.
    Tut das weh? Ist bei jedem anderst, aber ich finde nicht das es weh tut 😉
    Verheilt? In 2 bis 4 Wochen

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Ich hab mir vor einer Woche auch ein Helix-Piercingt stechen lassen.

    Du kannst es generell beim Arzt oder beim Juwelier machen lassen. Wobei ich dir persönlich rate zu einem Piercer zu gehen. Der kostet zwar etwas mehr, hat aber wirklich viel Ahnung davon. Mein Piercer hat z. B. selbst ein Industrial (Stab durchs Ohr)…

    Ab 14 Jahren kannst du dir ein Helix unter Begleitung deiner Eltern stechen lassen.
    Wenn du 16 Jahre bist reicht es, wenn du den Ausweise deiner Mutter oder deines Vaters und eine Einverständniserklärung mitbringst.
    Und ab 18 Jahren kannst du ja dann eh selbst entscheiden.

    Die anfängliche Abheildauer sind circa 6. Wochen. In diesen 6 Wochen ist auch die Pflege sehr wichtig, die dir die Person, die es dir macht dann auch erklärt.

    Ob es weh tut oder nicht ist immer ansichtssache. Kommt darauf an wie empfindlich du an den Ohren bist. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass meine Freundin sich 2 Helixe untereinander auf einmal stechen hat lassen und keine Schmerzen hatte. Ich selbst habe beim stechen schon Schmerzen gespürt, die aber dann schnell wieder verschwunden waren. Das Ohr wird am Anfang eben etwas warm, aber das ist ja halb so wild.

    Wenn du es machen möchtest und deine Eltern nichts dagegen haben, dann lass dich von Faktoren wie Angst nicht aufhalten. Es lohnt sich wirklich.

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Ich habe mir mein Industrial-Piercing beim Chirurgen stechen lassen.

    Habe es nun seit ca. 3 Jahren. Bei uns ist in der Nähe ist nur ein Piercingstudio und da sieht es nicht ganz so steril aus.

    Ich würde definitiv von einem Juwelier abraten – als ich meinen Juwelier fragte ob er überhaupt soetwas mache meinte er das es denen eigentlich verboten worden ist ab dem 3. Ohrloch aufwärts zu schießen.

    Falls es nämlich zu einer Knorpelentzündung kommt bezahlt die Krankenkasse nicht die Behandlungskosten – d.h. Du aus eigener Tasche.
    Dafür musste ich bei meinem Chirurgen sogar unterschreiben.

    MfG

    Beste Antwort
  4. Avatar

    es gibt auch juweliere und ärzte die piercings stechen, die meisten von denen haben aber keine ahnung. ärzte wissen immerhin zumindest über steriles arbeiten bescheid und haben auch anatomische kenntnisse, aber über die speziellen probleme die bei piercings auftreten können wissen sie weniger bescheid als ein piercer, der sein geld ausschließlich damit verdient. ausserdem nehmen viele ärzte piercings nicht so ernst wie ein richtiger piercer, sondern sehen das als einen kleinen einfachen eingriff mit dem man sich schnell was dazu verdienen kann. viele arbeiten auch mit den sog. ohrlochpistolen, die die entzündungsgefahr erhöhen. auch welcher schmuck für den ersteinsatz geeignet ist und was da zu beachten ist wissen manche ärzte nicht.
    auch unter den piercingstudios gibt es aber einige schwarze schafe, die überhaupt keine ahnung von dem haben was sie tun oder sogar vorsätzlich betrügen. meide z.b. studios die geschossene piercings anbieten (haben keine ahnung) oder gar “biotattoos” (so was gibt es nicht, das sind betrüger), dich nicht kostenlos über risiken aufklären (geldgierig, das wohl der kunden ist denen offensichtlich egal), keine kostenlose nachsorge anbieten (das gleiche), für den ersteinsatz materialien wie silber oder stahl (ausnahme: 316L-chirurgenstahl geht in den meisten fällen) oder gar billigen modeschmuck verwenden (haben keine ahnung und/oder sind geldgierige betrüger denen das wohl der kunden egal ist), die keinen sauberen eindruck machen (pfuscher), oder bei denen du dich generell unwohl fühlst.

    die gesetzliche regelung das alter betreffend sieht in deutschland so aus, dass wenn du unter 18 bist deine eltern einverstanden sein müssen. wie sich der piercer davon überzeugt ist seine sache. manchen reicht eine unterschriebene einverständniserklärung + ausweiskopie, andere wollen dass ein elternteil dabei ist (was sinnvoll ist, weil sie so auch die eltern über die möglichen risiken informieren können). manche piercer piercen auch generell erst ab einem bestimmten alter (meist 14, 16 oder 18).
    in österreich kann man sich manche piercings schon mit 14 ohne einverständnis der eltern stechen lassen.

    das schmerzempfinden ist bei jedem unterschiedlich und hängt auch davon ab wie das piercing gestochen wurde und ob es komplikationen gibt.

    um komplett zu verheilen braucht ein helixpiercing normalerweise 2-4 monate.

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen