Wieso wird heutzutage braungebräunt Haut als “Ideal” angesehen?

Frage

Total viele gehen ins Solarium nur um diesen Trend nachzueifern..aber wieso? Findet ihr richtig braungebräunt haut auch schöner als natürliche (also eventuell sehr helle)?

Beste Antwort:

Ich persönlich finde bräunliche Haut schöner als ganz hell, aber man muss es meiner Meinung nach nicht mit Solariums übertreiben ! 😉

Antwort von Chicken .

Hast du die bessere Antwort? Antworte in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 1 Jahr 2020-08-09T11:42:00+02:00 9 Antworten 278 Ansichten Neu 0

Antworten ( 9 )

  1. Avatar
    0
    2013-05-08T21:17:34+02:00

    Hier geht das immer noch einher mit den Sachen, die man damit verbindet:

    – derjenige ist gesund
    – derjenige war gerade in Urlaub (bzw. konnte sich diesen leisten)
    – gilt als schön

    Übrigens ist das nicht überall so. In Thailand bspw. ist genau das Gegenteil der Fall. Da kriegt man fast keine normale Creme oder Body Lotion. Es immer “Whitening Factor” drin. Da gilt sehr helle Haut als schön bzw. glauben die Leute, dass es besserverdienende sind. Denn wer den ganzen Tag im Büro arbeitet statt auf dem Bau o.ä. Jobs in der Sonne, hat helle Haut. Wenn man sich da drüben eine Massage verpassen lässt, wird man als Europäer fast immer auf die schöne helle Haut angesprochen. Meine Masseurin hat mir auf meine Frage warum sie das so schön findet hin geantwortet, dass sie ihre eigene gebräunte Haut als dreckig empfindet bzw. sie dreckig aussieht. Kann man nicht verstehen, aber ist halt so.

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-05-08T21:46:42+02:00

    Kommt ganz auf den Typ Mensch an, aber eigentlich passt der Tein von Natur aus schon zum Typ. Daher eher: so lassen wie man ist.

    Was aber sicherlich so ist heutzutage: Die Leute sind teilweise so wenig draussen, dass die “normale” Bräune eben nicht da ist… das sieht dann schon manchmal etwas krass bleich aus.

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-05-08T21:47:11+02:00

    Vor zweihundet Jahren war helle Haut beliebt, da sie auf reiche Herkunft schließen lies, da Bauern meist den ganzen Tag in der Sonne schuften mussten, und sich nur reiche Leute leisten konnten, nicht in die Sonne zu gehen.
    Heute ist es genau umgekehrt. Da das arbeitende Büroproletariat die meiste Zeit in klimatisierten, dunklen Bürozimmern sitzt, ist es ein Zeichen von Wohlstand, wenn man Zeit hat, in die Sonne zu gehen.

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-05-08T21:47:55+02:00

    Das liegt daran, dass die Menschheit immermehr verblödet. Früher gald es als hübsch, wenn man bleich war, denn war “edel” genug, um nicht auf dem Feld arbeiten zu müssen. Ist ganauso ein Blödsinn wie der Schlankheitswahnsinn. Dicke Menschen waren früher gerne dick, da es Wohlstand bedeutete,..heute wird man gemobbt, wenn man nicht seine Knochen präsentiert.
    Ich denke, jeder Mensch findet etwas anderes schön! Ist Geschmackssache, und mal ehrlich: Solariumbräune sieht ungesund aus, weil die Haut altert viel schneller durch die UV -Strahlung!

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-05-08T22:46:35+02:00

    Zu Zeiten des Adels im 16/17Jh. galt Blässe als vornehm und dicke nackte Weiber als edel (Rubens). Heute ist man angeregt dürr und spagg zu sein, bestenfalls ausgebildete Muskeln zu haben. Das aktuelle Schönheitsideal. Allerdings machen Werbung und Pommesindustrie aus eigentlich hübschen 15-jährigen Mädels wabbelige Schwimmringträger. Worauf sich schon wieder die Schlankheitsindustrie freut. Es geht immer nur um Dein Geld was alle haben wollen. Als Kind, als Jugendlicher, als junger Erwachsener wenn man das Fett wieder loswerden will oder die Piercings und Tattoos. Alles Werbeopfer, von Kind an! Mein Sohn wollte unbedingt ein Zungenpiercing, kam 70 Euro. Nach drei Tagen hats genervt und hats rausgemacht. Dieser Penner, alles nachmachen. Hab ihm erklärt wie lange er Zeitung austragen muss für 70€ und dass es 140DM sind und er er dafür die Levis die er extra haben wollte und die paar Jahre gehalten hätte in den Wind geschmiert hat. Wenn er wieder nach Jeans jammert, kann er sich zur Erinnerung das Zungenpiercing wieder reinmachen. Freu mich über seine Blödheit.

    Als beste Antwort auswählen
  6. Avatar
    0
    2013-05-08T22:51:18+02:00

    wer sich übermassig bräunt ignoriert das Krebsrisiko hat also kein großes verantwortungsbewusstsein das selbe bei Leuten die Lebensmittel aus dem Ausland kaufen ganz schlimm finde ich wenn auch noch die Kinder in dieses gebaren mit einbezogen werden das ist der Gipfel der Verantwortungslosigkeit

    Als beste Antwort auswählen
  7. Avatar
    0
    2013-05-08T23:27:07+02:00

    Ich glaube das liegt daran, dass der Mensch ständig das haben will was er nicht von selbst haben kann. Zb. wird man heutzutage eher schneller blass als braun. Früher musste man viel draußen arbeiten und da galt helle haut als schön. Genau so mit den Körperformen. Bei den Steinzeitmenschen galten sehr dicke Menschen als schön; das war wohl eher selten weil sie weniger zu essen hatten. Heute gibt es bei uns Essen in rauen Mengen und es gelten schlanke, trainierte Menschen als Ideal.
    Ein anderes Beispiel ist der Rasen. Wieso wollen wir ihn immer gemäht haben? Warum können wir ihn nicht mögen wenn er wuchert? Würde viel arbeit ersparen…

    Als beste Antwort auswählen
  8. Avatar
    0
    2013-05-08T23:37:54+02:00

    In Maßen – mangels Sonne – 1 x die Woche Solarium – das ist auch gut für die Seele und läßt manche Bleichgesichter nicht ganz so krank aussehen. Negtivbeispiel: der Bohlen, Dieter und sein früherer Partner , der mit der Goldkette.

    Als beste Antwort auswählen
  9. Avatar
    0
    2013-05-09T00:36:30+02:00

    Sexy hexy maimi braun ist gut anzuschaun…

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.