Was ist ein Schädel MRT? Habt ihr das schon mal machen lassen?

Frage

War gestern beim Neurologen und der hat mich jetzt an einen Radiologen überwiesen. Auf der Überweisung steht “Schädel MRT”. Wisst ihr was das ist? Und hat das schon mal jemand von euch gemacht? Was kommt da auf mich zu?

Beste Antwort:

Magnetresonanztomographie, sowas wie Röntgen nur viel genauer.
Ich hab das schon machen lassen allerdings nicht am Kopf sondern am Knöchel.
Da kommt auf Dich zu dass Du in eine Röhre gefahren wirst und “scheibenweise” Aufnahmen Deiens Kopfes gemacht werden. Das tut nicht weh, allerdings ist es etwas unangenehm die ganze Zeit mit dem Kopf in einer Röhre zu liegen. Ausserdem ist ein MRT ziemlich laut (die Kiste hat extrem starke Elektromagneten und die müssen an- ausgeschaltet und gekühlt werden. Es klackt also immer wieder laut und du hörst ein permantes lautes Summen/Brummen.
Nochmal: Merken im Sinne von Schmerzen oder so wirst Du nichts.

Antwort von Mike M

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 3 Monaten 5 Antworten 125 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 5 )

  1. Avatar

    Da bei mir ein Tumor vor ca. zehn Jahren ein Tumor direkt unter Schädeldecke entdeckt wurde, habe ich mittlerweile ca. ein Dutzend solcher Untersuchungen hinter mir. Es ist wirklich nicht schlimm. Du wirst etwa bis zur Schulter in eine Röhre geschoben. Weil es dort ziemlich laut ist, bekommst du Kopfhörer auf. Dann beginnen die Aufnahmen. Davon merkst du nichts. Nach ca. zehn Minuten ist alles vorbei. Dein Kopf wird bei dieser Untersuchung sozusagen in Schichten aufgenommen. Strahlungen bist du dabei nicht ausgesetzt, im Gegesatz zum CT. Das MRT ist außerdem noch gründlicher.
    Inzwischen brauche ich die Untersuchung nicht mehr, weil sich der Tumor verkapselt hat und dadurch auch nicht mehr wächst. Ich bin außerdem beschwerdefrei. Damals wollte man mich sofort operieren, was ich – wie man jetzt sieht – zurecht abgelehnt habe.

    Beste Antwort
  2. Avatar

    Da kommt nichts Schreckliches auf dich zu. Man legt sich auf eine Pritsche und wird in eine Röhre geschoben. In deinem Fall nur der Kopf. Und dann fängt der Magnetresonanztomograph an schmerzfrei, aber mit Geräuschen wie “dong, dong…” zu arbeiten. Auf den Aufzeichnungen wird dein Schädel dann in Scheiben geschnitten abgebildet, um Unregelmäßigkeiten zu erkennen.
    Manche benutzen wegen der Geräusche Ohrstöpsel.

    Beste Antwort
  3. Avatar

    Hallo Mary,

    hab vor kurzem eins machen lassen, weil ich ständig Kopfschmerzen habe. Es war in kürzester Zeit vorbei.
    Am Anfang musst du alles ausziehen – du bekommst einen “sexy” Krankenhauskittel! Wenn du Ohrringe oder Piercings, etc.. hast, muss alles weg – vielleicht schon vorher, dann gehts schneller. Du wirst in eine Röhre geschoben – klassisch, wie man sie im Fernsehen sieht. Dort sollte man dann ganz still halten. Man bekommt meistens auch Ohrenstöpsel, weil das Ding laute Töne von sich gibt.

    Du wirst durch ein Fenster nach außen sehen – und den Arzt/die Ärztin sehen können. Du bist auch ständig über Funk mit ihm/ihr verbunden – wenn du Angst haben solltest oder es dir zu eng wird. Außerdem bekommst du einen Alarmknopf in die Hand gedrückt. Ich brauchte das nicht! 🙂

    Spüren tut man eigentlich nicht viel – nur hören, ziemlich laute Töne waren es bei mir, um zu überprüfen, wie man Gehirn darauf reagiert.

    Also, keine Angst – es gibt wirklich schlimmeres.
    ich hoffe für dich, dass nur erfreuliche Ergebnisse rauskommen!

    Alles Liebe!

    Beste Antwort
  4. Avatar

    Ein MRT ist absolut harmlos und schmerzfrei. Es werden Bilder von deinem Gehirn gemacht um zusehen ob ein Tumor, Blutgerinnsel oder sonstiges vorhanden ist-also all das was auf einem normalen Röntgen Bild nicht zu sehen ist. Du musst alles metallische ablegen, also Ohrringe, Piercings, BH… anschließend wirst du in die Röhre geschoben und bekommst Kopfhörer aufgesetzt,weil es in der Röhre recht laut ist. Das ganze dauert ca 30 minuten und du musst absolut still liegen bleiben damit die Bilder nicht verwackelt sind, nach der Hälfte der Zeit bekommst du noch ein Kontrastmittel gespritzt und das wars dann auch schon.
    Viel Glück.

    Beste Antwort
  5. Avatar

    Keine Angst, die Untersuchung ist nicht schmerzhaft, man muß nur ruhig liegen bleiben. Es ist eine Art Röntgen, nur viel genauer. Habe ich auch schon hinter mir, da ich ständig Kopfschmerzen gehabt habe, wurde jedoch nichts gefunden und so probiere ich nun mit altbewährten Hausmittel die Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen, ist schon viel besser geworden!

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen