Was ist das Schöne an einem Tattoo?

Frage

Wer erklärt mir bitte die Vorzüge oder das Verlangen sich ein richtiges Tattoo zuzulegen.
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen.
Ich mag ja eher die natürliche Haut – und wenn ich unbedingst mal möchte, würde ich mir so ein Klebe-Tattoo machen.
Ich will auch nicht herunterspielen, dass es da wirklich Kunstwerke gibt – also bitte nicht falsch verstehen.
Aber warum dann auf der eigenen Haut?
Nebel…. Du schreibst, dass es Dich an etwas Wichtiges erinnert – kann man das denn nicht auch ohne sich ein Tattoo stechen zu lassen? Wichtige Sachen sind bei mir im Gehirn gespeichert.
Daumen-Runter sind nicht von mir – die vergebe ich nur wenn jemand persönlich sehr beleidigend wird.
Hexchen- danke für Deine Antwort, die mir sehr sehr gut gefällt – d.h. ich kann es anhand Deiner Schilderung zumindest etwas nachvollziehen.
Dennoch ist für mich ja immer noch mein Gehirn meine beste Erfahrungsquelle, Erinnerungsquelle etc.
Ich muss auch zugeben, dass ich Tattoos an manchen Menschen wirklich schön finde – nur für mich käme das eben nicht in Frage.
Nebel: dann verstehst Du mich wohlmöglich nicht richtig – ich lasse die Menschen wie sie sind.
Ich würde einen Teufel tun und jemandem sagen oder befehlen: Das machst Du aber nicht!
Das muß auch jeder für sich selber entscheiden. Mich interessiert das eben nur, wie Menschen denken, die nicht so wie ich sind.
Ich bin eben eine Person, die sich kein Tattoo machen würde…… dafür mache ich evtl andere Sachen, die Du nicht machen würdest.

Beste Antwort:

Tatoos sind schön aber nicht alle!
Es ist einfach Kunst auf der Haut.

Antwort von rOllfinger

Hast du die bessere Antwort? Antworte in den Kommentaren!

aktiv 0
Tom Scharlock 4 Wochen 9 Antworten 38 Ansichten Gerade angemeldet 0

Antworten ( 9 )

  1. Avatar

    Ich finde Tattoo’s auch unnötig.
    Aber jeder sollte das machen was Ihm gefällt, so lange anderen Menschen auch das machen lässt was Ihnen gefällt.

    Beste Antwort
  2. Avatar

    ich glaube das ein tatto an etwas erinnern soll
    an einen menschen oder ein ereignis
    etwas was man immer bei sich hat

    manche sehen es sicherlich auch als verziehrung des körpers
    oder um etwas bestimmtes darzustellen

    ich denke es gibt viele möglichkeiten
    sich ein tatto zu stechen
    jeder hat bestimmt seine eigene geschichte xD

    Beste Antwort
  3. Avatar

    boahh… schwierig zu beantworten, finde ich

    persönlich habe ich keine aber viele in meinem umfeld sind richtig zutätowiert

    manchen steht es…es gehört zu ihrem way of life dazu…es gibt sehr schöne motive, die man sich gerne anschaut…die bilder sind ein teil von ihnen…selbst wenn es unfälle sind

    bei anderen gefällts mir überhaupt nicht…aber vielleicht liegt es daran, das ich an dem menschen auch mit nackter haut keinen gefallen fände

    die meisten versuchen durch die bilder besonders zu sein, anders…sie wollen auf eine bestimmte art gesehen werde
    ich hatte auch mal näher drüber nachgedacht mir eins zuzulegen…die ” beständigkeit” hat mich davon abgehalten…und ich konnte mich auch für kein dauerhaftes motiv entscheiden

    Beste Antwort
  4. Avatar

    ob man Tattoos mag oder nicht liegt vermutlich einfach auch zum Teil an der Einstellung zum eigenen Körper… ich denke, das ist das gleiche auch mit Piercings…

    dem einen gefällt es, dem anderen nicht… ich habe mich für meine Tattoos entschieden, weil ich damit für mich einen Teil meines Wesens auch grafisch, optisch darstellen kann, einen Teil meiner Einstellung für mich auch sichtbar machen kann… sie sind nicht für jedermann sichtbar, auf den ersten normalen Blick sogar für keinen *g* sie wurden auch nicht gemacht, weil ich deshalb anderen zeigen wollte “Hier, ich hab auch Tattoos!” … ich hab sie auch nicht gemacht, weil ich damit aus meinem Körper ein Kunstwerk machen wollte, sondern weil sie einfach einen Teil dessen ausdrücken, was ich bin… zu was ich stehe… 😉 ist vermutlich schwer, das von anderer Seite zu verstehen und nachzuvollziehen…

    und nein, gerade ein lösliches Tattoo käme für mich dann nicht in Frage… denn wie gesagt, es ist etwas IN mir, VON mir… und das kann ich ja nicht nach Belieben dann auch wieder einfach… wegwischen… 😉

    Nachtrag @ Biggi
    naja, es ist wie gesagt, für mich keine Erinnerung… keine Erfahrung in dem Sinne… ich kann für mich damit etwas sichtbar machen, was sonst nur gedanklich ein Schatten ist sozusagen 😉 meine Tattoos werden sicherlich mein Lebtag nicht entfernt werden, das wäre ja, als würde ich etwas aus mir selbst heraus reißen… nenene… kommt gar nicht in Frage ^^

    und sicher… jeder muss für sich entscheiden, gefällt ihm so etwas oder nicht… es muss ja nicht jedem alles gefallen… sonst wären doch alle Menschen gleich und somit keine Individuen mehr *schmunzel*

    Beste Antwort
  5. Avatar
    0

    ich habe nur ein tattoo und habe mir das erst mit 33 machen lassen. habe es bisher nicht bereut, weil es auch nichts bedeutet. das wollte ich so, eben damit ich nichts bereue..;-)) der tätowierer hat damals auch grinsen müssen, als ich ihm das gesagt habe. ich habe einen ohrring-tick, und genauso war das auch. wenn ich in einen ohrring-laden rein gehe, dann nehme ich, was mir gerade gefällt, und so war das damals bei dem termin auch. ich hab´ einfach erstmal die kataloge aufgeschlagen und mir von irgend so einem riesigen keltischen gesamtwerk einfach ein teilstückchen rausgesucht.
    aber irgendwie hat´s trotzdem erinnerungswert. war samstag, 3. september 1999 und abends hat im nachbarkaff roger chapman gespielt und da habe ich dann voll damit angegeben, hihi…;-))))

    Beste Antwort
  6. Avatar

    ich liebe meine tattoo`s (und meine piercing´s ebenfalls), nicht jedes hat für mich eine besondere bedeutung für mich. aber ich bin auf jedes einzelne stolz und hab es auch noch keinen tag bereut.
    mein 1. hab ich mir an meinem 18 geburtstag stechen lassen: eine schwarze rose auf dem rechten schulterblatt (war zu dieser zeit in der gothic-szene, goth bin ich heute noch, lebe es aber nicht mehr durch klamotten, ect. aus.)
    nummer 2 ist ein tribal-armband am linken handgelenk, hat keine bedeutung, gefällt mir einfach nur.
    das 3. ist eine lotusblüten-ranke sie beginnt am rechten becken-knochen geht das ganze bein runter bis auf den fuß (hab ich in ähnlicher form auf einer tattoo-messe gesehen, sieht sexy aus und macht das bein optisch länger.)

    es werden sicher noch einige dazu kommen.

    ich kann ehrlich gesagt (erwachsene) leute nicht verstehen die sich diese abziehbildchen aus der bravo auf die haut kleben. entweder ganz oder gar nicht.

    die entscheidung für ein tattoo sollte gut überlegt sein, ebenso das motiv und die stelle. gibt ja genug frauen die vor einigen jahren meinten ein “arschgeweih” wäre schön und es heute bereuen.

    Beste Antwort
  7. Avatar

    Es gibt nichts schönes an Tattoos.

    Beste Antwort
  8. Avatar

    Es gibt Tattos, die aufwendig und sehr künstlerisch sind;
    aber ich finde, man kann sich die Haut auch anders ruinieren.

    Beste Antwort
  9. Avatar

    für mich war es ein neuanfang…. ich hatte davor sehr zu kämpfen und dann gab es die zeit inder ich gelernt hab wie ich alles lockerer seh und mit meinen mitmenschen umgehen muss damit es mir gut geht…. und deshalb hab ich es mir tättoowieren lassen……. zudem ist es auch ein zeichen für meinen neuen lebensabschnitt….

    Beste Antwort

Antworten

Durchsuchen