Piercing selbst wechseln?

Frage

Hey ich hab jetzt seit ca.5-6 Monaten ein Helix Piercing .
Jetzt würd ich es gerne austauschen , doch ich hab total Angst , dass ich das dann nicht rein bekomme und es dann zuwächst oder so .. Weil das Loch ist 1,6 mm groß und das Piercing 1,6 mm dick. Kann da etwas schief laufen oder schaff ich das ?
Ja hab es jetzt versucht . hat aber nicht geklappt , ging nicht rein garnix -.- Es war schon echt fast zu nur nach einigen Minuten , hab dann das alte wieder rein gemacht aber bekomm das jetzt nicht zu. Muss dann morgen zum Piercing studio

Beste Antwort:

Eigendlich geht das relativ einfach schafft eig jeder

Antwort von Ehler

Du weißt es besser? Hinterlasse deine Antwort in den Kommentaren!

in Arbeit 0
Tom Scharlock 9 Monaten 2021-02-05T11:43:00+01:00 5 Antworten 271 Ansichten Neu 0

Antworten ( 5 )

  1. Avatar
    0
    2013-06-23T03:06:43+02:00

    wächst ja nicht sofort zu, probieren geht über studieren 😉

    Als beste Antwort auswählen
  2. Avatar
    0
    2013-06-23T03:07:42+02:00

    Wenn du dir zu unsicher bist, geh zum Piercer und lass es auswechseln. Wenn du dir das Piercing bei einem Piercer hast stechen lassen, wird dafür vielleicht nicht mal Geld verlangt (meine Piercerin hatte mein Nasenpiercing kostenlos gewechselt, weil ich es auch da hab stechen lassen).
    An sich dürfte es aber kein Problem sein, habe meinen Helix (also, den Ring) auch schon selbst gewechselt. Wenn das andere Piercing den selben Durchmesser hat, wie dein jetziges, dürfte es ohne Probleme gehen.
    Einfach Ring/Stecker raus, anderen Ring/Stecker rein. Wenn du dir dafür nicht ‘ne Stunde Zeit lässt, geht nichts schief.
    Möglicherweise entzündet es sich leicht (hatte ich). Aber das geht von alleine schnell wieder weg. Ansonsten hol dir ein Desinfektionsmittel aus der Apotheke (mein kleines Octenisept-Sprühfläschchen hat 5.20€ gekostet und habe ich vorsichtshalber immer daheim. Dauert lange, bis es leer ist ;)).

    Als beste Antwort auswählen
  3. Avatar
    0
    2013-06-23T03:54:57+02:00

    Ich denke, dass du das schaffst 🙂
    Hab selber Piercings und hab die bis jetzt immer selber gewechselt auch einige Monate nach dem Stechen und es ist alles gut gelaufen 🙂
    Hab jetzt seit 3 Monaten ein Tragus Piercing und wollte das lustigerweise auch heute wechseln, mein einziges Problem ist, dass ist die Kugel nicht aus dem Ring kriege, da diese nicht festgeshraubt sondern eingeklemmt ist und der Piercer meinte man bräuchte eine bestimme Zange dazu… keine Ahnung ich habs probiert aber geht gar nichts – deswegen werde ich morgen in den Piercingladen gehen und es wechseln lassen, ansonsten hätte ich es auch selber gemacht 🙂

    Als beste Antwort auswählen
  4. Avatar
    0
    2013-06-23T04:05:18+02:00

    Das Loch ist immer genau so groß, wie der Schmuck dick ist, das passt sich ja an.
    Wenn da alles sauber verheilt ist, kannst du ohne Probleme selber gegen gleich dicken oder dünneren Schmuck wechseln. Kannst dir sogar Zeit lassen, Ohr wächst im Normalfall frühestens nach einigen Tagen, oft sogar gar nicht mehr zu.

    Einzig mit dem Verschluss des Schmucks könnte es geringfügig Ärger geben – ist ein Klemmkugelring zu fest, dann hilft dir eine Spitz- oder Rundzange: Zange durch den Ring stecken und dann öffnen, so biegst du den Ring etwas auf und kannst die Kugel entnehmen.
    Für zu fest sitzende Schraubkugeln nimmst du 2 Kombi- oder Flachzangen: mit einer hältst du den Stab, mit der anderen drehst du die Kugel. Klebe etwas Malertape auf die Greiffläche, damit du dir keine Kratzer in den Schmuck machst.

    Aus dem Piercingloch sollte der Schmuck fast wie von selbst herausgehen – wenn das nicht der Fall ist, löse ihn vorsichtig, und desinfiziere das ganze Hautareal und den neuen Schmuck. Wenn Wasser und vorsichtige Drehbewegungen nicht helfen, geh zum Piercer, es könnte eingewachsen sein. Wenn du es dann mit Gewalt rausreißt, ziehst du dir unnötige Verletzungen zu.
    Überhaupt solltest du deinen Schmuck in gut verheilten Piercinglöchern hin und wieder entfernen, reinigen und neu einsetzen, sagt mein vielfach gepiercter bester Freund, das mindert das Risiko für allgemein ungepflegtes Aussehen deiner Piercings und für entzündliche Reaktionen rund ums Loch.

    Als beste Antwort auswählen
  5. Avatar
    0
    2013-06-23T04:20:35+02:00

    Ja das kann man.

    Aber wenn du dir unsicher bist dann geh zum Piercer wo du dein Piercing gemacht hast, der macht das für dich.

    Ich weiß aber nicht was das kostet musst du nachfragen.

    Als beste Antwort auswählen

Antwort hinterlassen

Durchsuchen

Mit Ihrer Antwort erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und Datenschutz einverstanden.